Buchholz, 03.02.2020 – Der europäische Marktführer für nachhaltige Arbeitskleidung und Merchandisingartikel, die Brands Fashion GmbH mit Sitz in Buchholz in der Nordheide, startete mit einem Wechsel in der Geschäfts-leitung ins Jahr 2020. Mathias Diestelmann (48), der bereits seit drei Jahren beim Textilspezialisten als COO aktiv ist, folgt als CEO auf den Mit-Gründer Dr. Ulrich Hofmann (54), der als Vorsitzender in den Beirat wechselt. Strategischer Partner und Mehrheitsgesellschafter der Brands Fashion GmbH ist bereits seit 2017 das weltweit tätige Hamburger Traditionsunternehmen Jebsen & Jessen Textil (GmbH & Co)KG unter Leitung von Michael Schwaegerl.
Diestelmann verfügt über eine sehr umfassende Textilexpertise. So leitete er unter anderem über 8 Jahre Sourcing-Büros in Bangladesch und China, wobei ein Hauptfocus der Aufgaben auf Qualitäts- und Compliance-Sicherung lag. Nach Rückkehr aus Asien integrierte er den deutschen Anbieter für Handelsware für Discounter Jefferson GmbH erfolgreich in die Brands Fashion Unternehmensstruktur.
Eine der großen Herausforderungen wird die fortschreitende Digitalisierung als qualitative Ergänzung der Angebote sein. „Brands Fashion ist digital schon sehr gut aufgestellt. So verfügen wir bereits über drei hochmodern ausgestattete, voll digitalisierte Lagerstandorte in Deutschland und den USA. Wir entwickeln uns entlang der gesamten Produktionskette kontinuierlich weiter und bieten unseren Kunden bspw. auch das Fullfilment maßgeschneiderter B2B- und B2C-Webshops an“, kommentiert Diestelmann.
Hofmann gründete 2002 das Unternehmen mit und war seitdem als CEO und vor allem als innovativer Treiber des nachhaltigen Textilangebots von Brands Fashion erfolgreich tätig. Als Beiratsvorsitzender ist er nun in enger Zusammenarbeit mit Diestelmann verantwortlich für die weitere strategische Ausrichtung in Richtung Nachhaltigkeit und Digitalisierung. Brands Fashion setzt bereits seit über 15 Jahren auf Nachhaltigkeit als integralem Bestandteil der Unternehmensstrategie, indem es neben dem ökonomischen Erfolg auch die sozialen und ökologischen Aspekte berücksichtigt. „Es ist mir ein persönliches Anliegen und ich freue mich sehr, dass die Anzahl der Kunden, die wir von diesem nachhaltig wirtschaftlichen Weg überzeugen können, stetig wächst“, erläutert Hofmann. „Dafür werde ich mich auch zukünftig einsetzen.“

In der konsequenten Umsetzung dieser Strategie war die Brands Fashion GmbH unter den ersten Unternehmen, die seit 2019 ihre GOTS-, Fairtrade- oder „Made in Green“ zertifizierten Produkte auch mit dem Siegel „Grüner Knopf“ auszeichnen. „Wir bewerten den Anspruch des „Grünen Knopfs“, die importierenden Unternehmen hinsichtlich der Einhaltung der Sorgfaltspflicht für Menschenrechte und Umwelt genau zu prüfen, als positiv und unterstützenswert,“ so Diestelmann. „Und auch wir haben uns verpflichtet, uns ernsthaft und dauerhaft dafür zu engagieren. Sicherlich ist noch nicht alles perfekt, aber der entscheidende Schritt in die richtige Richtung.“

Über Brands Fashion:
Brands Fashion ist Europas Marktführer für nachhaltige Arbeitskleidung. Die Textilspezialisten entwickeln seit 2002 hochwertige und modische Arbeitskleidung für namhafte Unternehmen in Europa und den USA. Zudem umfasst das Portfolio eine große Bandbreite an Private Label-, Merchandising- und Promotionartikeln. Im Mittelpunkt stehen dabei stets die individuellen Anforderungen der Kunden. Brands bietet einen Fullservice: Vom kreativen Design und einer marktorientierten Produktentwicklung bis hin zu weltweiten Logistik- und Webshop-Lösungen. Mit der Eigenmarke Shirts for Life zeigt Brands, dass Transparenz in der Lieferkette möglich ist und fair produzierte und ökologische Kleidung nicht teuer sein muss. 2019 gründete Brands mit der dänischen Firma Scan-Thor die GoJungo Gmbh. Als innovative Plattform übernimmt das Start-up für Marken die komplexen und zeitaufwändigen Prozesse für den erfolgreichen Verkauf von Produkten (insb. Textil und Hometextile-Produkte) auf Online-Marktplätzen. Weitere Informationen unter www.brands-fashion.com