Oberlaindern. Es gibt Flächen, die oft berührt werden und damit besondere Übertragungsstätten für Krankheitserreger sein können. Dazu gehören zum Beispiel (Tür-)Griffe, (Licht-)Schalter oder Handläufe. Tschüss Viren! Eine langanhaltende Schutzlösung kommt jetzt von Avery Zweckform, dem Experten für Selbstklebe-Etiketten: eine Anti-Virus-Schutzfolie, die unter dem Produktnamen „Antimikrobielle Etiketten“ erhältlich ist. Ihre antimikrobielle Wirkung hält mindestens ein Jahr lang an. Die Anwendung ist denkbar einfach: aufkleben und fertig. Die Folie ist selbstentkeimend und entfernt 99,9 Prozent aller Keime wie Viren oder Bakterien. Zudem ist sie gesundheitlich völlig unbedenklich. Ihre Wirksamkeit ist klinisch getestet und von unabhängigen Instituten gemäß der ISO 22196 Prüfung (mod.) bestätigt. Mit der Folie versiegelt, müssen Flächen nach Berührung nicht mehr desinfiziert werden. Das erleichtert die Einhaltung der Hygienevorschriften in allen Betrieben, Läden und Einrichtungen ebenso wie im öffentlichen Verkehr. Und selbst wenn die Schutzfolie mal mit Desinfektions- oder Reinigungsmitteln in Berührung kommt, tut das der Wirkung keinen Abbruch.
Die antimikrobiellen Etiketten gibt es in verschiedenen Größen. Sie können zudem auf eigene Wunschformate zugeschnitten werden – die Schutzwirkung bleibt dabei voll erhalten. Sie sind ab dem 18.11.2020 im Fachhandel oder online erhältlich, zum Beispiel unter www.avery-zweckform.com/antivirus

So funktioniert die Anti-Virus-Schutzfolie
Erstaunlich, was Etikettenmaterial alles leisten kann! Als Etikettenerfinder und -marktführer verfügt Avery Zweckform über eine jahrzehntelange Expertise und hat mit dieser Neuheit das Folienetikett für ganz neue Einsatzbereiche weiterentwickelt.
Das Folienmaterial ist mit einer antimikrobiellen Beschichtung versehen, deren Wirkung durch Licht und Sauerstoff kontinuierlich von Neuem aktiviert wird. Die Folie sowie ihre Beschichtung sind besonders strapazierfähig. Sie sind wasser- und reißfest, beständig gegen Öl-, Reinigungs- und Desinfektionsmittel und halten Temperaturen von minus 20 bis plus 80 Grad Celsius aus. Damit ist die Anti-Virus-Schutzfolie auch für Krankenhäuser, Labore, Produktion und Logistik sowie für Küchen- und Toilettenräume gut geeignet.
Die Schutzfolie befindet sich auf einem Trägerpapier, von dem sie problemlos abgezogen und anschließend aufgeklebt werden kann. Der Klebstoff ist permanent haftend, so hält die Folie auch zuverlässig, wenn der versiegelte Gegenstand häufig genutzt wird.

Hinweise auf dem antimikrobiellen Etikett? Einfach aufdrucken!
Anwender profitieren noch in weiterer Hinsicht von der Avery Zweckform Etiketten-Expertise. Die antimikrobiellen Etiketten lassen sich wie ein normales Folienetikett bedrucken, entweder mit dem eigenen Laserdrucker oder vom Avery Zweckform Druckservice. So können individuelle Hinweise wie „Hier anfassen“ oder „Hier drücken“ direkt auf der Folie platziert werden. Wichtig ist, dass die Folie nicht vollflächig bedruckt wird, denn nur die unbedruckten Stellen bieten die volle antimikrobielle Wirkung.

www.avery-zweckform.com

Zu Avery Zweckform
Die AVERY ZWECKFORM GmbH ist führend bei innovativen Technologien und Produktlösungen rund um PC-bedruckbare Medien. Unter seinen Erfolgsmarken Avery Zweckform, Z-Design und Chronoplan bietet das Unternehmen über 2.000 Produkte für professionelle und individuelle Arbeit im Büro und zu Hause und ist Marktführer bei Etiketten, beschichteten Papieren und Formularbüchern. Firmensitz ist Oberlaindern, südlich von München. Das Unternehmen produziert überwiegend am deutschen Firmenstandort und investierte dort in ein neues, hochmodernes Distributionszentrum, das neue Standards im Bereich der Logistik setzt. Die AVERY ZWECKFORM GmbH ist Teil der CCL Industries Inc., Toronto (Kanada).