Kopenhagen/Hamburg, April 2021 – Ausgezeichnete Ingenieurskunst: Mit dem außergewöhnlichen technologischen Durchbruch der neuen Oticon More-Hörsysteme konnte das dänische Unternehmen die Jury des Red Dot Awards in der Kategorie Product Design 2021 auch in diesem Jahr wieder von sich überzeugen. Damit darf sich das Oticon-Team – neben dem zweifachen CES-Award – bereits über die dritte namhafte Prämierung innerhalb weniger Wochen freuen.

Jedes Jahr werden Hersteller und Designer aus der ganzen Welt eingeladen, ihre Produkte für den Red Dot Wettbewerb einzureichen. In diesem Jahr gab es tausende Bewerbungen aus mehr als 60 Ländern. Die Jury des Red Dot Awards setzt sich aus unabhängigen Designern, Designprofessoren und Fachjournalisten zusammen. Trotz der harten Konkurrenz waren sich die Juroren am Ende einig: Die exzellente Qualität der neuesten Premium-Hörsysteme Oticon More, die einer Hörminde-rung auf völlig neue Art und Weise begegnen, haben den Sieg verdient.

Oticon More ist das weltweit erste Hörsystem mit einem integrierten Deep Neural Network (DNN). Dieses wurde mit 12 Millionen Klang-Szenen aus dem realen Leben trainiert und bietet Trägern die gesamte Klangumgebung.
„Da die Konkurrenz in diesem Jahr außergewöhnlich stark war, sind wir besonders stolz auf unsere Ingenieure und Forscher. Der Gewinn des Awards zeigt, dass ihre harte Arbeit sich lohnt und anerkannt wird. Sie sind das Rückgrat, das unseren unermüdlichen Fokus auf Forschung und Entwicklung unterstützt“, sagt Torben Lindø, Geschäftsführer von Oticon Deutschland.
Auch Horst Warncke, Leiter der Audiologie bei Oticon Deutschland, ist begeistert: „Anfang des Jahres wurde Oticon More von der Consumer Electronics Association mit zwei CES 2021 Innovation Awards prämiert. Nun dürfen wir uns ebenfalls über einen Red Dot Award freuen! Das sind großartige Honorierungen unserer Arbeit. Unser Ziel ist es, Menschen mit Hörschädigung durch unsere Technologie im Alltag zu unterstützen und ihre Lebensqualität zu verbessern. Neben dem Feedback unserer Kunden sind solche renommierten Auszeichnungen eine tolle Motivation, diesen Weg weiter zu beschreiten.“

Über Oticon
Oticon designt und entwickelt seit mehr als 115 Jahren Hörsysteme für Erwachsene und Kinder, deren Gehör geschädigt ist. Als einziger Hörgerätehersteller der Welt verfügt Oticon über ein eige-nes Forschungszentrum. Im Dialog mit Nutzern, Wissenschaftlern, Entwicklern und Hörakustikern werden die Oticon Hörsysteme kontinuierlich weiterentwickelt, um passende Lösungen für ihre Kunden zu finden. Das Ziel des dänischen Konzerns ist es, Menschen mit „life-changing technology“ zu unterstützen. Oticon ist einer der größten Hörgerätehersteller der Welt und Teil der Demant-Gruppe, in der weltweit über 15.000 Mitarbeiter arbeiten.