Berlin: Cheyenne Collective dropt erste Fashion-Serie created by Tattoo-Artists – Als Artists der ersten Kollektion haben Jessica Svartvit, Adam Theosone und Steve Moore, Designs für den Cheyenne Collective Textilprint gestaltet.

Berlin, 20. Dezember 2022 – Das kürzlich gegründete Cheyenne Collective, Tochtermarke des Cheyenne Professional Tattoo Equipments, launcht eine kontinuierliche, jeweils limitierte Fashion-Kollektion. Die erste designte Linie geht nun in Kooperation mit zunächst drei Tattoo Artists an den Start. Kunst und Kreativität verschiedener Tattoo-Künstler*innen macht das Cheyenne Collective durch zukünftige Projekte einer größeren Community zugänglich. Alle zwei Monate folgen weitere Kollektionen mit anderen, bekannten Artists. Die Schöpfer hinter den Motiven sind wahre Künstler*innen in der Szene, oft weltweit bekannt und über Jahre ausgebucht.

Das ist Cheyenne Collective:

„Wo auch immer du herkommst, was auch immer dein Hintergrund ist, deine Tattoos repräsentieren, wer du bist. Wir fördern das Tätowieren und Tattoo- Künstler*innen durch integrative Kollaborationen die Menschen zusammenbringen – durch ihre Unterschiede und ihre Gemeinsamkeiten. Wir sind eine Leinwand für unsere Künstler*innen, um ihre Arbeit zu präsentieren“ – so beschreibt Co-Founder Linus Klein den Purpose von Cheyenne Collective. Hinter dem Cheyenne Collective steht mit der Berliner Cheyenne Wearable Art GmbH bzw. dem Mutterunternehmen MT.DERM ein Experte für professionelles Tattoo-Equipment, der weltweit für innovative High-End-Ausrüstung geschätzt wird. Die Zusammenarbeit mit renommierten und aufstrebenden Tattoo-Artists ist seit jeher Teil der Philosophie – bis zu 300 Künstler*innen rund um den Globus werden von dem Unternehmen gesponsert. Mit der jetzigen Fashion-Kollektion geht das Cheyenne Collective nun den nächsten Kreativschritt.

Das ist die Kollektion:

Alle zwei Monate wird Cheyenne Collective ab sofort eine neue, mit wechselnden Tattoo-Künstler*innen gestaltete Fashion-Linie auf den Markt bringen – immer in limitierter Auflage, pro Teil werden 100 Stück produziert. Als Basismodelle gibt es unter anderem Schnitte für oversized Hoodies, Jogginghosen, Shorts, oversized T-Shirts, cropped Hoodies, Tops, Tanktops und Longsleeves, die mit den jeweiligen Kreativpartner*innen, die sich „ihre“ Teile aussuchen und auch in die Entwicklung der Schnitte involviert sind, final abgestimmt werden.
Neben der Idee zur Förderung der künstlerischen Zusammenarbeit sind die Themen Nachhaltigkeit und Qualität wichtige Pfeiler des Cheyenne Collectives – das zeigt sich auch in der Auswahl der Materialien und des Produzenten: Die GOTS-zertifizierten Bekleidungsstücke werden in Indien in einer Green Factory gefertigt, die den strengen Vorgaben des international renommierten LEED Systems für nachhaltige Gebäude (Leader in Energy und Environmental Design) entspricht.

Das sind die ersten Artists:

Die erste, jetzt erhältliche Kollektion des Cheyenne Collectives wurde von Jessica Svartvit, die sich für Hoodie, Shirt, Jogginghose entschied, Adam Theosone, der einen Hoodie und ein T-Shirt bevorzugte, und Steve Moore, der ebenfalls Hoodie und T-Shirt wählte, gestaltet.

Jessica Svartvit hat sich in den letzten sieben Jahren in der Tattoo-Szene einen Namen gemacht. Beim Tätowieren möchte sie eine sehr kräftige, fließende, lebendige, aber auch elegante Kunst auf den Körper bringen. Ihre Spezialisierung liegt zunehmend auf full body projects.

Adam Theosone hat Industriedesign mit Spezialisierung auf Produktdesign und Visuelle Kommunikation an der Fine Arts Academy in Danzig, Polen, studiert und war in der polnischen Graffiti-Szene aktiv. Seine künstlerischen Arbeiten sind auf der ganzen Welt zu finden. Heute fokussiert sich Adam auf Schriftzug-Tätowierungen, Schriftgemälde und reist als Lehrer für Kalligrafie und verschiedene Street Art-Projekte und Tätowier-Messen um die ganze Welt.

Steve Moore ist bereits seit seiner Kindheit begeisterter Zeichner und hat 1993 mit dem Tätowieren begonnen. Die Kunst beschreibt er als sein Mittel, um sich mit der Welt um sich herum zu verbinden und zu kommunizieren. Bilder und Tattoos, die eine Geschichte erzählen oder ein Gefühl hervorrufen, setzt er mit großer Leidenschaft um.

Ergänzend zu den gewählten Kleidungsstücken designen die drei Artists – wie auch zukünftig alle eingebundenen Künstler*innen – ein T-Shirt für die so genannte C-Logo Kollektion, die das Cheyenne „C“ als Print auf der Rückenseite trägt.

Weitere Informationen zum Cheyenne Collective und der Webshop finden sich unter www.cheyenne-collective.com; Informationen zu den Tattoo-Künstler*innen unter anderem auf Instagram unter cheyennecollective