Hamburg, Februar 2021 – Das Wohlbefinden und die Gesundheit der Gäste sowie der Schutz der Umwelt haben für das Hotel Jardín Tecina seit jeher höchsten Stellenwert. In den Bereichen digitale Transformation und Nachhaltigkeitsmanagement hat das Team des Hotels aktuell weitere Maßnahmen umgesetzt, um den Hotelalltag für Urlauber noch angenehmer und sicherer zu gestalten.

Kontaktlos bis ins Hotelzimmer
Eine dieser Maßnahmen ist, dass die Gäste in dem Hotel auf La Gomera nun direkt über ihr Smartphone per Bluetooth Zugang zu ihrem Zimmer erhalten können. Dafür nutzt der Urlauber die App des Hotels namens James&Rita und checkt mit seinen Reisedaten schon vor Ankunft ein. Im Hotel angekommen kann der Zimmerschlüssel einfach per Klick auf dem Handy aktiviert werden. Diese Neuerung spart Plastikkarten ein, die gewöhnlich als Zimmerschlüssel genutzt werden, beschleunigt den Check-in-Prozess und macht ihn kontaktlos möglich, denn ein persönliches Erscheinen an der Rezeption ist dank James&Rita App nicht notwendig.

Die App gewährt darüber hinaus weitere digitale Serviceleistungen, um das Erlebnis im Hotel noch komfortabler und sicherer zu machen: Nutzer können mit ihr jederzeit die Rezeption kontaktieren, Rechnungen für Extras prüfen, ihren Check-out verwalten und vieles mehr.

Papierlos informiert über Displays
Die digitale Transformation zeigt sich zudem in vielen öffentlichen Bereichen der großzügigen Anlage: Auf diversen Totem-Displays im Hotel Jardín Tecina finden Gäste alle relevanten Informationen und können beispielsweise kontaktlos einen Tisch im gewünschten Restaurant oder Sportangebote wie einen Tennisplatz reservieren. Auch im Kundenservice verhilft ein digitalisiertes Managementsystem an verschiedenen Schaltern die unter den aktuellen Umständen notwendige soziale Distanz zu gewährleisten.

Neben der Gesundheit und dem Komfort des Einzelnen ist der Schutz der Umwelt Antrieb und Grund für die Neuerungen: Denn die Kommunikation über Displays auf der Anlage und über Bildschirme in den Zimmern hilft, die selbst auferlegte Null-Papier-Umweltverpflichtung einzuhalten. Wie gewohnt steht das Team des Hotels jederzeit auch persönlich zur Verfügung, um Urlauber mit Rat, Tat und Tipps durch den Urlaubsalltag zu begleiten.

Über Hotel Jardín Tecina und Tecina Golf:
Das 4-Sterne-Hotel Jardín Tecina auf der grünen Kanareninsel La Gomera beeindruckt seine Gäste durch eine einzigartige Anlage mit kanarischer Architektur und einen 70.000 qm großen subtropischen Garten. Mit einer hervorragenden Servicequalität, einer persönlichen Atmosphäre, einer nachhaltigen Gastronomie und vielen Sportmöglichkeiten ist das Hotel Jardín Tecina ein erstklassiger Ort für all jene, die Entspannung und erholsame Inspiration suchen. Ergänzt wird das Angebot durch Tecina Golf, einen 18-Loch-Golfplatz mit Par 71, der von nahezu jedem Punkt einen atemberaubenden Blick auf den Atlantik und den höchsten Berg Spaniens, den Teide auf der Nachbarinsel Teneriffa bietet.
Weitere Informationen online unter www.jardin-tecina.com oder www.facebook.com/hoteljardintecina/

● Martin Söderström, Gründer und Vorsitzender von DIG Investment, einem privaten Investmentbüro, das sich auf Direktinvestitionen im globalen Markt für Alternative Investments konzentriert, wird Aktien im Wert von einem ungenannten Betrag an OYO Hotels & Homes erwerben.
● Mit seinen Marken Belvilla, DanCenter, Danland, Traum Ferienwohnungen, TUI Ferienhaus, Stugsommar, trägt OYO Vacation Homes (OVH) Europe weiterhin zum Aufschwung des Unternehmens OYO bei, das sich von einer „widerstandsfähigen Marke“ zu einer „wiederauflebenden Marke“ entwickelt.
● Das Europageschäft und das Ferienhausgeschäft von OYO ist ein wichtiger und großer Teil des globalen Geschäfts des Unternehmens. OYO ist entschlossen, in dieses zu investieren und zu wachsen.
● Söderström verfügt durch seine tiefe Verwurzelung in Schweden, den nordischen Ländern und anderen europäischen Regionen über ein starkes geschäftliches Netzwerk. Dadurch sowie aufgrund seiner soliden Investment-Erfolgsbilanz, seiner Geschäftserfahrung und seines Interesses an OYO wird er aktiv das globale Wachstum von OYO durch die führenden regionalen Marken fördern und strategische M&As wie TUI Ferienhaus, Admiral Strand, DanCenter und weitere vorantreiben.

Hamburg, 12. Januar 2021.- OYO, Eigentümer von Belvilla und anderen Ferienhausvermieter-Marken, darunter DanCenter, Danland, Traum Ferienwohnungen, Stugsommar, und dem kürzlich erworbenen TUI Ferienhausgeschäft, hat heute bekannt gegeben, dass Martin Söderström dem Vorstand des Unternehmens in Europa als Non-Executive Director beigetreten ist. Als Zeichen seines Vertrauens und seines Engagements für das Unternehmen wird Martin Söderström auch Aktien im Wert eines ungenannten Betrages an der Muttergesellschaft kaufen. Zusammen mit den Schwestermarken DanCenter, Danland, Traum Ferienwohnungen, Stugsommar und TUI Ferienhaus, alle Teil der OYO Familie, bietet Belvilla die beste Auswahl an Ferienhäusern für Kunden in ganz Europa an; insbesondere in den Niederlanden, Belgien, Deutschland, den nordischen und südeuropäischen Ländern. Das Ferienhausvermietungsgeschäft von OYO hat sich innerhalb nur eines Jahres von der Nische zum Mainstream entwickelt. Es ist deshalb ein großer und entscheidender Teil des globalen Geschäfts des Unternehmens und OYO ist bestrebt, in diesen Bereich zu investieren und zu wachsen. In den letzten Monaten haben sich weitere 3.400 Hauseigentümer in ganz Europa dem Unternehmen angeschlossen und damit das aktuelle Portfolio um mehr als 5.000 Häuser erweitert.

Mit diesem Schritt verdoppelt OYO mit seinen Marken Belvilla, DanCenter, Danland, Traum Ferienwohnungen, Stugsommar sein nachhaltiges Wachstum und seine Präsenz in der Region und folgt dem starken Kundentrend, Ferienhäuser als Alternative zu größeren Sternehotels zu wählen. Nach der kürzlich abgeschlossenen Übernahme des TUI Ferienhaus-Geschäfts von der e-domizil GmbH ist das Unternehmen nun weltweit der zweitgrößte Anbieter von Ferienhäusern, gemessen an der Anzahl der Häuser.

Als Mitglied des Vorstands wird Söderström zukünftig eng mit dem Management Team von OYO zusammenarbeiten, um das kontinuierliche und nachhaltige Wachstum des Unternehmens voranzutreiben. Darüber hinaus wird er die M&A-Sparte weiter aufbauen sowie enge strategische Partnerschaften mit anderen führenden, in der EU ansässigen Unternehmen unterstützen und die starke strategische Markenpositionierung im Bereich Ferienvermietung weiter gestalten.

Mit seinem großen Know-how im Bankwesen, insbesondere in der Corporate-Finance-Beratung und bei strategischen M&As, sowie durch seine umfassende Expertise im Private Banking und Family-Office-Markt ist Martin Söderström ein Experte im Aufbau und der Wachstumsförderung technologieorientierter Unternehmen und ein bekannter Name im globalen unternehmerischen Ökosystem. Er ist Vorsitzender von DIG Investment, einem privaten Investmentbüro, das er 2011 gegründet hat und das sich auf Direktinvestitionen im globalen Markt für Alternative Investments fokussiert. Primär handelt es sich um Investitionen in technologiebezogene Unternehmen in der Wachstums- bis Pre-IPO-Phase. Heute hat DIG Investment ein Portfolio in Asien, Europa und den USA in den Bereichen Verbrauchermarken, Sharing Economy, Einzelhandel und Gastgewerbe.

Söderström ist außerdem Vorsitzender und Gründer von HMP (Privatbüro), HH&P Executive Search (HR/Rekrutierung) und HM Philip (Beratungsboutique). Er ist auch Gründungsmitglied von Brilliant Minds (ein Symposium in Stockholm) und DJURSHOLM Country Club (ein Club für Familienmitglieder in Stockholm). Des Weiteren ist er im Vorstand von Ocean Outdoor (Digital out of home), Randviken (Immobilien), und Grundens (Handels- und Sportfischer-Bekleidung). Er ist außerdem Senior Advisor bei Polar Structure (Infrastruktur in den nordischen Ländern) und unterstützt und leitet eine große Gruppe von schwedischen und internationalen Single-Family-Offices. Söderström wurde in Thailand geboren und hat die schwedische Staatsbürgerschaft, in Schweden hat er Wirtschaft und Jura studiert.

Söderströms Ernennung ist ein weiteres Zeichen für das Engagement von OYO, seine Unternehmensführung weltweit zu stärken. Das Unternehmen hatte zuvor Troy Alstead, ehemaliger COO von Starbucks, Gerardo Issac (Gerry) Lopez, operativer Partner beim SoftBank Vision Fund, Betsy Atkins, CEO & Gründerin der Baja Corporation, und Dr. W. Steve Albrecht zu Mitgliedern des globalen Vorstands von OYO ernannt.

Heute bietet OYO Vacation Homes vollständig verwaltete, wunderschöne Privathäuser an großartigen Standorten unter mehreren Marken an, darunter Belvilla, DanCenter, Danland, Traum Ferienwohnungen und das kürzlich übernommene TUI Ferienhaus. Mit über 50.000 Hausbesitzern, 140.000 Häusern in 70

Ländern weltweit und 2,8 Millionen Gästen jährlich hat sich OVH bereits zu einem führenden Akteur auf dem europäischen Ferienhausmarkt entwickelt. OYO Hotels & Homes ist auf dem Weg der „Erholung“ und entwickelt sich von einer „widerstandsfähigen Marke“ zu einer post-covid „wiederauflebenden Marke“ mit starken Buchungs- und Belegungstrends in Europa, die auf seiner unternehmenseigenen Technologie, seinem erstklassigen Ertragsmanagement sowie datenwissenschaftlichen und operativen Fähigkeiten und auf den langjährigen Kunden- und Hauseigentümererfahrungen beruhen. Die Marke DanCenter verzeichnete 2020 einen erheblichen Zuwachs von 137 Prozent bei den Last-Minute Buchungen, während die Last-Minute-Buchungen von Belvilla (im Juli und August) um 56 Prozent zunahmen. Dieser Trend lässt sich damit erklären, dass Reisende in den heutigen unsicheren Zeiten Ferienhäuser bevorzugen, da diese privaten Raum bieten und gleichzeitig Abstand zu anderen ermöglichen.

Ritesh Agarwal, Gründer & Group CEO – OYO Hotels & Homes, kommentierte die Entwicklung wie folgt: „Für OYO sind seine Kunden und Hausbesitzer in der EU-Region OYO, insbesondere in den nordischen Ländern, von immenser strategischer Bedeutung. Angesichts von Martins tiefem Verständnis für die Region und seinem ausgeprägten Geschäftssinn bin ich begeistert, ihn als Investor und Vorstandskollegen bei OYO Europe begrüßen zu dürfen. Er verfügt über eine nachgewiesene Erfolgsbilanz bei Investitionen und Wachstum von technologieorientierten Unternehmen in Indien und international sowie über ein immenses Wissen über das asiatische und globale Unternehmer- und Investitionsökosystem. Wir sind sicher, dass seine umfassende Erfahrung in M&A und in der Arbeit mit wachstumsstarken Unternehmen einen großen Mehrwert für unsere Wachstumsreise in Europa darstellen wird, sowohl organisch als auch anorganisch, und uns bei unserem langfristigen Ziel eines Börsengangs unterstützen wird. Heute trägt das Geschäft von OYO Vacation Homes in Europa erheblich zur Erholung von OYO bei. Dies ist auf das Vertrauen der Kunden zurückzuführen, die weiterhin kleine unabhängige Häuser und Hotels gegenüber großen Fünf-Sterne-Hotels bevorzugen. Ich sehe, dass dieser Trend zu kleinen Hotels und zu Ferienhäusern zu einem Strukturwandel in der Branche führt, und ich glaube, „klein ist das neue groß“. Wir sehen dies bereits in der Praxis in Form von starken Buchungszahlen, Auslastungen und Einnahmetrends.“

„Ich muss hinzufügen, dass meine erste Interaktion mit Martin über einen langen Anruf stattfand, bei dem ich in einer kleinen Bergstadt in Indien war und er in Schweden. An diesem Tag wurden mir zwei Dinge klar: Erstens, wie Technologie Grenzen überwindet. Und zweitens, wie wir beide das gemeinsame Bestreben haben, etwas zu bewirken, indem wir Beschäftigungsmöglichkeiten schaffen, Unternehmer unterstützen und bessere Lebensräume in Europa, Skandinavien und auf der ganzen Welt schaffen. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Martin“, fügt er hinzu.

In einer Zeit, in der die Welt weiterhin versucht zurechtzukommen und sich bestimmte Volkswirtschaften öffnen, hat OYO begonnen, grüne Triebe des Fortschritts und der Erholung zu sehen. Die Belegungszahlen und Nachfragetrends haben bei allen Marken, einschließlich Belvilla, DanCenter, Danland, Stugsommar, Traum-Ferienwohnungen und TUI-Ferienhaus, einen Aufwärtstrend gezeigt. Es gibt einen neuen Trend, dass Menschen von „Ferienhäusern“ aus arbeiten, während auch die Vorausbuchungen für diese drei Marken weiter zunehmen. Für Reisende, die auf der Suche nach einer „sicheren“ Möglichkeit sind, ihren Urlaub zu buchen, bietet Belvilla in Zusammenarbeit mit vielen Hauseigentümern sehr gute kostenlose Stornierungsbedingungen für 2021 Aufenthalte.

Über OYO Vacation Homes
OYO Vacation Homes (OVH), mit Hauptsitz in Zürich, ist eines der führenden Ferienvermietungsunternehmen in Europa und Teil von OYO Hotels & Homes, einer führenden Kette von Hotels und Häusern, die in über 80 Ländern und mehr als 800 Städten auf der ganzen Welt tätig ist. Die Organisation ist mit Full-Service-Anbieter-Marken wie Belvilla, DanCenter, Stugsommar, TUI Ferienhaus und Danland, die den gesamten Vermietungsprozess für Hausbesitzer abwickeln, sowie dem Online-Marktplatz Traum-Ferienwohnungen aktiv. Die Ambition von OYO Vacation Homes ist es, die bevorzugte Ferienhausmarke der Welt zu werden, die sowohl den Hausbesitzern als auch den Gästen ein umfassendes Erlebnis bietet. Weitere Informationen unter: www.oyovacationhomes.com

Hamburg, 14. Januar 2021.- Ferienhäuser sind für viele Reisende aktuell die sicherste und beliebteste Urlaubs-Art. Zudem bieten sie Gästen die Möglichkeit, Ferien und Arbeit entspannt miteinander zu verbinden. So ist bei Reisenden der neue Trend festzustellen, dass sie Ferienhäuser auch als flexibles Homeoffice nutzen. Besonders gefragt sind Ferienhäuser in der Natur, die den Gästen Abwechslung zum Alltag in besonders schöner Umgebung bieten.

Ferienhäuser stehen bei Reisenden hoch im Kurs
Ferienhäuser sind als Urlaubsmöglichkeit derzeit so beliebt wie noch nie zuvor. Grund dafür ist, dass viele Reisende lieber unter sich bleiben und ein Ferienhaus ausreichend Möglichkeit bietet, Abstand zu anderen zu halten. Viele Menschen schätzen zudem den Vorteil, das eigene Haustier oder bspw. persönliche Spielsachen der Kinder mitbringen zu können. Nach wie vor bevorzugen Gäste die Privatsphäre und Flexibilität eines Ferienhauses wie etwa die Möglichkeit, selbst kochen zu können. Bei Belvilla stehen alle Anzeichen dafür, dass der Trend zum Ferienhaus auch in diesem Jahr weiter anhalten wird.

Bereits vor Beginn der Coronakrise registrierte Belvilla einen steigenden Trend zur Buchung von Ferienhäusern. Dieser Trend hat sich seit dem letzten Jahr weiter verstärkt. So buchten im Jahr 2020 insgesamt 860.000 Urlauber europaweit ein Ferienhaus der Marke Belvilla. In der besonders bevorzugten Zeit vom 4. Juli bis 28. August 2020 beherbergten Belvilla Ferienhäuser in jeder Nacht durchschnittlich 90.000 Gäste.

Am häufigsten wurden im Jahr 2020 Belvilla Ferienhäuser in Deutschland gebucht, gefolgt von Dänemark an zweiter sowie den Niederlanden und Belgien jeweils an dritter und vierter Stelle.

Bevorzugte Reiseziele: Trend zu Inlandsurlauben gestiegen
Der Trend zum Inlandsurlaub zeigt sich in allen europäischen Urlaubsregionen. So buchten 2020 in Deutschland 28 Prozent der Belvilla-Gäste einen Ferienhausaufenthalt im Heimatland im Vergleich zu 23 Prozent im Jahr zuvor. In den Niederlanden stieg die Zahl der Inlandsbuchungen sogar von 39 Prozent im Jahr 2019 auf 63 Prozent im Jahr 2020. Und in Spanien erreichten die Zahlen das sechsfache der Vorjahresbuchungen. Weitgehend Corona-bedingt wird der Trend zum Heimaturlaub aller Voraussicht nach auch in diesem Jahr anhalten. Dennoch rechnet der Ferienhausspezialist auch mit einem erstarkenden Anteil an Auslandsbuchungen, sobald die aktuellen Reiserestriktionen wieder gelockert werden oder die Impfungen fortgeschritten sind.

Beliebte Reisezeiten: steigende Buchungszahlen für Frühjahr
und Sommer
Die beliebte Frühjahrssaison ist derzeit schon gut gebucht. Dazu Hanita van der Meer, Marketing und PR-Leiterin von Belvilla: „Aktuell registrieren wir von Woche zu Woche einen Anstieg der Buchungszahlen von 11 Prozent für die Monate Mai bis Juni in Deutschland. Ebenfalls verzeichnen wir aktuell von Woche zu Woche einen besonders hohen Zuwachs von 69 Prozent für die Sommermonate Juli und August. Wer sich sein Wunsch-Ferienhaus sichern möchte, sollte also bald handeln.“ Belvilla bietet Gästen zudem die Möglichkeit einer kostenlosen Stornierung, sollten die Ländergrenzen weiterhin geschlossen bleiben, sodass keinerlei Risiko für sie besteht. Zusätzlich bietet der Ferienhausspezialist attraktive „Kostenlose Stornierungs-”Aktionen.

Buchungen im Voraus vs. Last Minute-Buchungen
Ferienhäuser bieten für jede Lebenssituation eine passende Lösung. Ob eine langfristige Buchung im Voraus oder die kurzfristige Spontanbuchung – für beide Varianten gibt es Fans. Dass bereits jetzt ein Anstieg der Buchungszahlen für Weihnachten 2021 festzustellen ist zeigt, dass viele Gäste gern mit Weitblick planen und auf Nummer sicher gehen, um noch eine umfassende Auswahl an passenden Häusern zu nutzen.
Doch auch Last Minute-Buchungen sind bei Gästen weiterhin gefragt. Auch wenn aktuell viele Ferienorte schon gut gebucht sind, besteht für Spontanurlauber kein Anlass zur Sorge, leer auszugehen. Im letzten Jahr haben sich zahlreiche neue Hauseigentümer der Marke Belvilla angeschlossen, sodass der Ferienhausspezialist sein Angebot um fast 5000 Domizile erweitern konnte.

Über Belvilla
In den letzten 40 Jahren haben wir die besten Ferienhäuser in Europa sorgfältig ausgewählt und verwaltet. Alle Ferienhäuser sind zu 100 % kuratiert, verwaltet, preiswert und entsprechend geschätzt: Unsere Gäste bewerten ihre Belvilla-Erfahrungen mit einer Durchschnittsnote von 8,4. Aber wir sind immer wieder innovativ, um die Menschen mit unseren Dienstleistungen und reibungsfreien Funktionen zu überraschen, wie z.B. unserem digitalen Self-Check-in, dem No-Deposit-Standard und dem 24/7-Support.
Belvilla ist Marktführer in den Benelux-Ländern und einer der führenden europäischen Anbieter von Ferienhausvermietungen. Seit 2019 ist Belvilla Teil von OYO Vacation Homes.
Für weitere Informationen besuchen Sie bitte: www.belvilla.com

Hamburg, November 2020 – In einer bisher einzigartigen Premieren-Show präsentierte Oticon am 30.11. das neue Hörsystem Oticon More™. Als weltweit erstes Hörsystem greift es auf ein intelligentes Deep Neural Network (DNN) (deutsch: Tiefes neuronales Netzwerk) zurück, um die Funktionsweise des Gehirns nachzuahmen. Dem Gehirn wird damit die ganze Perspektive des natürlichen Hörens ermöglicht.
Durch intensive Forschung und Entwicklung verfolgt Oticon mit seiner BrainHearing™-Philosophie bereits seit vielen Jahren einen anderen Weg als die konventionelle Hörakustik – und geht nun noch einen Schritt weiter: Statt das Gehirn durch eine unterdrückte Klangumgebung und Sprachpriorisierung zu limitieren, bieten die neuen Oticon-Hörsysteme den Trägern, die gesamte Klangumgebung.
Deep Neural Network: trainiert mit 12 Millionen Klang-Szenen aus dem realen Leben.
Dabei ist Oticon More einzigartig und enthält die DNN-Technologie direkt im Hörsystem. „Mit Oticon More haben wir die Klangverarbeitung grundlegend neu gedacht“, sagt Torben Lindø, Geschäftsführer von Oticon Deutschland. „Wir nahmen 12 Millionen Klang-Szenen aus allen Bereichen des Lebens auf und trainierten damit das DNN. Mit diesem Ansatz ist uns ein Quantensprung in der Klangverarbeitung gelungen“, erklärt Lindø stolz.

Neue spannende Features: MoreSound Intelligence™ und MoreSound Amplifier™
Um die ganze Perspektive des natürlichen Hörens auch perfekt an das Hirn weiterzuleiten, führt Oticon zwei neue Funktionen ein, welche die gesamte Klangumgebung präzise verarbeiten und verstärken. So wird mit der Sammlung von Tonaufnahmen aus allen Bereichen des Lebens das hochintelligente Deep Neural Network trainiert. In der täglichen Anwendung scannt MoreSound Intelligence etwa 500-mal pro Sekunde die Klangumgebung und ist mit dem DNN in der Lage, diese präzise zu analysieren, auszubalancieren sowie an die Hörvorlieben des Nutzers anzupassen. Das dynamische und ausgewogene Verstärkungssystem MoreSound Amplifier bietet dazu eine sechsfach höhere Auflösung im Vergleich zu herkömmlichen Kompressionstechnologien. Damit passt es sich nahtlos an die jeweilige Klangumgebung an. Die adaptive Geschwindigkeitsregelung erhält dabei die feinen Kontraste und sorgt für Ausgewogenheit zwischen den Klängen.
Neueste Studienergebnisse belegen die Effizienz des neuen Oticon Systems. „Oticon More bietet dem Gehirn 30 Prozent mehr Klänge als unser sehr beliebtes Oticon Opn S™“, berichtet Horst Warncke, Leiter Audiologie bei Oticon. „MoreSound Intelligence sorgt nachweislich für eine 60 % deutlichere Klangumgebung. Dies geht einher mit einer deutlichen Absenkung der Höranstrengung.“
Im Alltag profitieren: Akku-Technologie und breites Konnektivitäts-Angebot
„Die neuen Oticon More-Hörsysteme sind eine bahnbrechende Innovation für Menschen mit Hörminderung“, ist sich Lindø sicher. So kombinieren die Systeme die neueste Technik und modernste Funktionen mit leistungsstarken Lithium-Ionen-Akkus für einen energiereichen Tag. Zudem lassen sich die neuen Hörsysteme ganz einfach mit dem Smartphone vernetzen, was ein direktes Streaming von iPhone®- und Android™-Geräten ermöglicht.
Mini-Gerät – maximale Leistung
Das neue Oticon More Ex-Hörer Mini-R ist ein diskretes Gerät, das die volle Bandbreite der Oticon Streaming-Möglichkeiten bietet. Es ist in acht Farben erhältlich. „More, also ein Mehr an Leistungsfähigkeit – das gilt auch für den neuen miniFit OpenBass Schirm des Geräts“, erklärt Horst Warncke. „Er ermöglicht einfachere Anpassungen mit verbessertem Klang in niedrigen und mittleren Frequenzen.“ „Noch ein kleiner Hinweis: Die neuen Oticon More-Hörsysteme werden für die Anpassung über die Genie 2 2020.2 ausschließlich mit der Noahlink Wireless programmiert“, betont Warncke und verweist auf die Genie-Downloadmöglichkeit auf dem Akustikerportal www.MyOticon.de.

Über Oticon
Oticon designt und entwickelt seit mehr als 115 Jahren Hörsysteme für Erwachsene und Kinder, deren Gehör geschädigt ist. Als einziger Hörgerätehersteller der Welt verfügt Oticon in Eriksholm bei Kopenhagen, Dänemark, über ein eigenes Forschungszentrum. Im Dialog mit Nutzern, Wissenschaftlern, Entwicklern und Hörakustikern werden die Oticon Hörsysteme kontinuierlich weiterentwickelt, um passende Lösungen für ihre Kunden zu finden. Das Ziel des dänischen Konzerns ist es, Menschen mit „life-changing technology“ zu unterstützen. Oticon ist einer der größten Hörgerätehersteller der Welt und Teil der Demant-Gruppe, in der weltweit über 15.000 Mitarbeiter arbeiten.

Pinneberg, den 22. September 2020 – Epoxidharz ist ein durch Polyaddition gewonnener duroplastischer, also nach Aushärtung nicht mehr verformbarer Kunststoff. Er besteht aus mindestens zwei Komponenten, dem Harz und dem Härter, die erst kurz vor der Verarbeitung in einem definierten Verhältnis gemischt werden.

Anschließend wird das Reaktionsharzgemisch appliziert und härtet aus. Das Anwendungsspektrum ist äußerst breit und reicht von Konstruktionsklebstoffen für den Boots- und Modellbau über Faserverbundwerkstoffe, beispielsweise für die Luft- und Raumfahrt, bis hin zu Industriefußböden und als Korrosionsschutz in Anstrichen.

Gerade im privaten Modell- und Möbelbau erfreuen sich die sogenannten Kunstharze immer größerer Beliebtheit. Die neuen ROWA Resinate Flüssigfarben werden entweder mit der Harzkomponente vorgemischt und zu einem beliebigen Zeitpunkt mit dem Härter weiterverarbeitet oder direkt mit beiden Komponenten zum Zeitpunkt der Verarbeitung vermischt.

Neben den üblichen RAL-Tönen können auch deckende bis transluzente Wunschfarben eingestellt werden. Das Trägersystem besteht aus einem niedrigviskosen Oligomer mit endständigen OH-Gruppen, das beim Aushärten des Epoxidharzes mitreagiert und in das engmaschige Polymernetzwerk des Duroplasten eingebaut wird. Die Stöchiometrie, also das Mischungsverhältnis von Harz und Härter, wird daher nicht beeinträchtigt.
Das Angebot der ROWASOL richtet sich an Händler und Hersteller von Epoxidharzen, die entweder voreingefärbte Systeme anbieten oder Flüssigfarben als Farbkomponente separat an den Endkunden liefern.

Über ROWASOL:

ROWASOL, 2004 gegründet, ist Spezialist für hochwertige Farb- und Additivdispersionen sowie kundenspezifische Flüssigfarben und Additivkonzentrate. Ergänzt wird das Produktportfolio durch ein auf schnelle und saubere Farbwechsel eingestelltes Misch- und Dosiersystem für Spritzguss, Extrusion und Spezialanwendungen. Die innovativen technischen Lösungen bieten einen effizienten und damit kostengünstigen Fertigungsablauf. Branchenschwerpunkt ist die kunststoffverarbeitende Industrie.

Pinneberg, den 29. Oktober 2020 – Einige Materialien, wie z. B. TPE/TPU, sind aufgrund geringer Schmelzfestigkeiten chemisch oder physikalisch nicht zu verschäumen. Hier können expandierbare Mikrohohlkugeln (MS) von TRAMACO Lösungen bieten.

Dabei handelt es sich um mit einem physikalischen Treibmittel gefüllte Ballons, die unter Wärmeeinwirkung stark expandieren und das vergrößerte Volumen beim Erkalten beibehalten. Die Anwendungsfelder können u. a. in den Bereichen TPU-Schuhsohlen, Coatings, Unterbodenschutz, Tapeten, Isolierung, Silikon (LSR und HTV) liegen. Mit MS lassen sich sehr niedrige Dichten und besonders homogene, geschlossenzellige Schaumstrukturen einstellen (siehe Abbildung). TRAMACO bietet eine breite Palette expandierbarer Mikrosphären als Pulver (z. B. für Plastisole) und polymergebundene Masterbatches in Granulatform (z. B. für Spritzgussanwendungen) an.

In einigen Anwendungen wird das optimale Ergebnis durch die Kombination von Mikrohohlkugeln und herkömmlichen chemischen Treibmitteln erzielt. Für solche Anwendungen sind entsprechende TRACEL®-Typen ebenfalls verfügbar.

Brandneu im TRAMACO-Programm sind bereits vorexpandierte Mikrohohlkugeln. Mit Hilfe dieser ultraleichten Füllstoffe mit Dichten unter 30 kg/m³ können zellige Strukturen auch in Materialien erzeugt werden, in deren Verarbeitungsprozess expandierbare Mikrosphären oder klassische chemische Treibmittel nicht genutzt werden können, z. B. Farben, Lacke, Beschichtungen oder Duroplaste.

 

Über die TRAMACO GmbH:
Die TRAMACO GmbH wurde 1973 gegründet. Stand zu Beginn noch der Handel mit chemischen Spezialitäten im Vordergrund, so ist heute die eigene Produktion zum wichtigsten Geschäftszweig geworden. Die breite Palette aus Basismaterialien starker Rohstoffhersteller und Spezialitäten aus eigener Produktion, kombiniert mit kompetenter anwendungstechnischer Beratung, machen TRAMACO zu einem zuverlässigen Partner für Anwender von chemischen Treibmitteln, Haftvermittlern und Additiven. Seit 1979 gehört die TRAMACO der ROWA GROUP an. Durch die Nutzung der gemeinsamen Ressourcen ergeben sich vielfältige Synergien in den Bereichen Entwicklung, Produktion und Vertrieb, sodass die TRAMACO heute ein wichtiges Standbein der ROWA GROUP bildet.

 

Pinneberg, 22. Oktober 2020 – Auch wenn die Corona-Krise das Thema in den vergangenen Monaten etwas verdrängt hat – klimabewusstes und nachhaltiges Wirtschaften ist wichtiger denn je und steht weit oben auf der Agenda von Unternehmen, Organisationen und Endverbrauchern.

ROWA Masterbatch, als Spezialist für die Entwicklung und Herstellung von polymerspezifischen Farb-, Additiv- und Multifunktionsmasterbatches, beschäftigt sich auf vielfältige Weise mit der Entwicklung von nachhaltigen Produkten.

 

Es können so genannte Biokunststoffe als Basispolymer verwendet werden. In dieser Produktklasse wird zwischen biobasiert und bioabbaubar unterschieden: Biobasierte Kunststoffe werden aus nachwachsenden Rohstoffen, wie beispielsweise Stärke oder Zucker, hergestellt. Der Begriff biologisch abbaubar hingegen beschreibt Kunststoffe, die durch Mikroorganismen zersetzt werden können. Es ergeben sich hieraus insgesamt die folgenden drei Gruppen von Biokunststoffen:

> biobasierte, nicht biologisch abbaubare Kunststoffe

  1. B. Bio-PE, Bio-PA, Bio-PET, CA

> biobasierte, biologisch abbaubare Kunststoffe:

  1. B. PLA, PHA

> biologisch abbaubare Kunststoffe fossilen Ursprungs: PCL, PBAT, PBS

 

Verwendung finden Biokunststoffe bisher vor allem bei Lebensmittelverpackungen sowie auch bei Spielzeug und einigen technischen Anwendungen – allerdings in Relation gesehen noch sehr vereinzelt.

 

Dorit Krienke, Leiterin Entwicklung bei ROWA Masterbatch, ist sich sicher: „Das Thema wird in den kommenden Jahren eine Beflügelung erfahren. Die Nachfrage nach Biokunststoffen wird signifikant steigen. Wir bei ROWA Masterbatch sind darauf vorbereitet und hervorragend aufgestellt, wenn es darum geht, diese zu verarbeiten!“

 

ROWA Masterbatch arbeitet polymerspezifisch und kann damit praktisch alle in Frage kommenden Materialien verarbeiten – natürlich auch Biopolymere. „Wir entwickeln für unsere Kunden hierfür maßgeschneiderte Farb- und Additivkonzentrate und sind offen für Projekte in allen zukunftsorientierten Bereichen.“, so Krienke.

 

Über die ROWA Masterbatch GmbH:

 

ROWA GmbH wurde 1958 gegründet und ist ein Partner der ROWA GROUP. Überall auf der Welt steht die Marke ROWA für technische Kompetenz, moderne Produktgestaltung und kundenorientierten Service. Maßgeschneiderte Kundenlösungen haben bei ROWA Tradition und sind selbstverständlich! Die Entwicklung von neuen Produkten, die Suche nach alternativen Rohstoffen und die stetige und nachhaltige Optimierung unserer Prozesse, gepaart mit modernster Technik, motivierten Mitarbeitern und ökonomischem Umweltschutz, haben bei uns den höchsten Stellenwert. In 2010 wurde die ROWA GmbH in die ROWA GROUP Holding GmbH umbenannt und die Abteilungen Lack und Masterbatch als ROWA Lack GmbH und ROWA Masterbatch GmbH – Fachbereich: Farb- und Additivmasterbatches – neu gegründet.

 

Das Unternehmen hat heute die zu Beginn dieses Jahres angekündigte Übernahme des TUI Ferienhausgeschäfts abgeschlossen. Durch die Übernahme wird die Präsenz des Unternehmens insbesondere in Deutschland, Österreich, Frankreich und Italien strategisch gestärkt.

• OYO Vacation Homes erweitert sein bestehendes Portfolio von mehr als 140.000+ Ferienwohnungen von über 50.000 Hausbesitzern in 70 Ländern um rund 17.000 Einheiten.
• Der Experte für Hausvermietungen wird sein europaweites Ferienhausgeschäft ausbauen und seine Position als eines der führenden Ferienhausunternehmen Europas festigen.
Zürich. 1. Oktober 2020: Der wachsenden Beliebtheit von Ferienhäusern bei europäischen Reisenden entsprechend, baut OYO Vacation Homes (OVH) sein europaweites Geschäft weiter aus. Wie zu Beginn dieses Jahres angekündigt, hat das Unternehmen das TUI Ferienhausgeschäft von der e-domizil GmbH übernommen. Und auch zukünftig werden Gelegenheiten für Akquisitionen gesucht, um seine Service-Technologie sowie erstklassiges Ertragsmanagement vielen weiteren Hausbesitzern und Partnern zur Verfügung zu stellen, Innovationen voranzutreiben und für erstklassige Talente als Arbeitgeber attraktiv zu sein.
Die Übernahme ermöglicht es OYO Vacation Homes, sein Ferienhausgeschäft in Europa deutlich auszubauen, indem es sein Angebot um mehr als 17.000 Häuser erweitert und in vier weiteren wichtigen Urlaubsmärkten zu einem der drei Top-Anbieter wird. Die TUI Ferienhäuser passen perfekt zu dem bestehenden, über 140.000 Objekte umfassenden Portfolio unterschiedlicher Haustypen, die an verschiedensten Orten in der Natur, etwa am Strand, in den Bergen oder in Waldnähe, liegen. Damit kann das Unternehmen die schnell wachsende Nachfrage nach Ferienhäusern noch besser bedienen. Ferienhausaufenthalte gelten als eine der sichersten Möglichkeiten, seinen Urlaub zu verbringen, was sich auch anhand der großen Nachfrage für das kommende Jahr bemerkbar macht. Viele Menschen scheinen früh zu buchen, um sich ihr Lieblingsferienhaus zu sichern. Dies ist aufgrund der großen Vielfalt an Suchkriterien auf der Website leicht möglich.

Global gesehen bietet das Ferienhausgeschäft OYO Hotels and Homes eine Riesenchance in Europa, einem Markt, der 30-40 Prozent des weltweiten Gesamtangebots ausmacht.

Länderpräsenz der TUI Ferienhäuser
Mit dem strategischen Kauf stärkt OYO Vacation Homes seine Präsenz vor allem in Deutschland, Österreich, Frankreich und Italien. Das Unternehmen bietet vollständig verwaltete, schöne Privathäuser in tollen Lagen und unter verschiedenen Marken an, darunter Belvilla, DanCenter, Danland und die in Deutschland ansässigen Traum-Ferienwohnungen. Mit über 50.000 Hausbesitzern und 2,8 Millionen Gästen jährlich ist OVH bereits ein großer Akteur auf dem europäischen Ferienhausmarkt.

„Wir von OYO Vacation Homes wollen der führende Ferienvermietungsanbieter sein und verfolgen eine solide Wachstumsstrategie, die darauf abzielt, unsere Präsenz in Europa und Großbritannien auszubauen“, erläutert Raj Kamal, CEO OYO Vacation Homes. „Diese Akquisition ist ein grundlegender Schritt zur Stärkung unserer Präsenz in Deutschland, Österreich, Frankreich und Italien. Darüber hinaus sind wir besonders stolz auf das Vertrauen, das Tausende von Hausbesitzern weiterhin in unsere Management- und Ausführungskapazitäten haben. Wir werden alles daran setzen, dass sich unsere neuen Hauseigentümer vom ersten Moment an als Teil der OVH-Familie fühlen und zufrieden sind.“
„Nach dem Erwerb des gesamten TUI Wolters Geschäfts von der TUI AG rundet der Verkauf des Ferienhaus-Veranstaltergeschäfts an OYO Vacation Homes eine sehr erfolgreiche Transaktion ab. Das Angebot an vollständig verwalteten Ferienhäusern und das Großartige Team, das dieses Geschäft leitet, werden OYO Vacation Homes bereichern. Gleichzeitig wird e-domizil seinen modernen OTA-Ansatz für das Ferienhausgeschäft durch die Integration des OTA-Immobilienportfolios weiter stärken und sich darauf konzentrieren. Aufbauend auf der beschlossenen strategischen Partnerschaft werden sowohl OYO als auch e-domizil die jeweiligen Schlüsselkompetenzen in der schnell wachsenden Ferienhausbranche weiter stärken“, kommentiert Detlev Schäferjohann, CEO der e-hoi Gruppe.

Über OYO Vacation Homes
OYO Vacation Homes (OVH), mit Hauptsitz in Zürich, ist eines der führenden Ferienvermietungsunternehmen in Europa und Teil von OYO Hotels & Homes, einer führenden, weltweit operierenden Kette von Hotels, Häusern und Räumlichkeiten. Die Organisation ist mit Full-Service-Anbieter-Marken wie Belvilla, DanCenter und Danland aktiv und kümmert sich um den gesamten Vermietungsprozess für Hauseigentümer sowie um den Online-Marktplatz Traum-Ferienwohnungen. Das Ziel von OYO Vacation Homes ist es, die bevorzugte Marke für Ferienwohnungen in der Welt zu werden, die sowohl Hausbesitzern als auch Gästen einen Rundum-Service bietet.

Weitere Informationen finden Sie unter www.oyovacationhomes.com

Über die e-hoi Gruppe
e-hoi Group. mit Hauptsitz in Frankfurt am Main ist ein europäisches Online-Reiseunternehmen, das sich auf drei Reisegeschäfte konzentriert: (1) das Ferienhausgeschäft mit den Kernmarken e-domizil und atraveo, (2) das Kreuzfahrtgeschäft mit den Kernmarken e-hoi, Zeetours und Wondercruises und (3) das Rundreisegeschäft mit den Hauptmarken e-kolumbus und Wolters Rundreisen. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 400 Mitarbeiter in Deutschland, den Niederlanden, der Schweiz und Belgien. Im Jahr 2020 feiert e-domizil sein 20-jähriges Bestehen. Innerhalb des Ferienhausgeschäfts setzt e-domizil auf ein modernes OTA-Geschäftsmodell, das direkte Verträge mit Hauseigentümern und den Weiterverkauf von traditionellen Ferienhaus-Veranstalterobjekten kombiniert. Das Unternehmen befindet sich nach wie vor im Besitz der Gründer [SR1].

Oberlaindern. Es gibt Flächen, die oft berührt werden und damit besondere Übertragungsstätten für Krankheitserreger sein können. Dazu gehören zum Beispiel (Tür-)Griffe, (Licht-)Schalter oder Handläufe. Tschüss Viren! Eine langanhaltende Schutzlösung kommt jetzt von Avery Zweckform, dem Experten für Selbstklebe-Etiketten: eine Anti-Virus-Schutzfolie, die unter dem Produktnamen „Antimikrobielle Etiketten“ erhältlich ist. Ihre antimikrobielle Wirkung hält mindestens ein Jahr lang an. Die Anwendung ist denkbar einfach: aufkleben und fertig. Die Folie ist selbstentkeimend und entfernt 99,9 Prozent aller Keime wie Viren oder Bakterien. Zudem ist sie gesundheitlich völlig unbedenklich. Ihre Wirksamkeit ist klinisch getestet und von unabhängigen Instituten gemäß der ISO 22196 Prüfung (mod.) bestätigt. Mit der Folie versiegelt, müssen Flächen nach Berührung nicht mehr desinfiziert werden. Das erleichtert die Einhaltung der Hygienevorschriften in allen Betrieben, Läden und Einrichtungen ebenso wie im öffentlichen Verkehr. Und selbst wenn die Schutzfolie mal mit Desinfektions- oder Reinigungsmitteln in Berührung kommt, tut das der Wirkung keinen Abbruch.
Die antimikrobiellen Etiketten gibt es in verschiedenen Größen. Sie können zudem auf eigene Wunschformate zugeschnitten werden – die Schutzwirkung bleibt dabei voll erhalten. Sie sind ab dem 18.11.2020 im Fachhandel oder online erhältlich, zum Beispiel unter www.avery-zweckform.com/antivirus

So funktioniert die Anti-Virus-Schutzfolie
Erstaunlich, was Etikettenmaterial alles leisten kann! Als Etikettenerfinder und -marktführer verfügt Avery Zweckform über eine jahrzehntelange Expertise und hat mit dieser Neuheit das Folienetikett für ganz neue Einsatzbereiche weiterentwickelt.
Das Folienmaterial ist mit einer antimikrobiellen Beschichtung versehen, deren Wirkung durch Licht und Sauerstoff kontinuierlich von Neuem aktiviert wird. Die Folie sowie ihre Beschichtung sind besonders strapazierfähig. Sie sind wasser- und reißfest, beständig gegen Öl-, Reinigungs- und Desinfektionsmittel und halten Temperaturen von minus 20 bis plus 80 Grad Celsius aus. Damit ist die Anti-Virus-Schutzfolie auch für Krankenhäuser, Labore, Produktion und Logistik sowie für Küchen- und Toilettenräume gut geeignet.
Die Schutzfolie befindet sich auf einem Trägerpapier, von dem sie problemlos abgezogen und anschließend aufgeklebt werden kann. Der Klebstoff ist permanent haftend, so hält die Folie auch zuverlässig, wenn der versiegelte Gegenstand häufig genutzt wird.

Hinweise auf dem antimikrobiellen Etikett? Einfach aufdrucken!
Anwender profitieren noch in weiterer Hinsicht von der Avery Zweckform Etiketten-Expertise. Die antimikrobiellen Etiketten lassen sich wie ein normales Folienetikett bedrucken, entweder mit dem eigenen Laserdrucker oder vom Avery Zweckform Druckservice. So können individuelle Hinweise wie „Hier anfassen“ oder „Hier drücken“ direkt auf der Folie platziert werden. Wichtig ist, dass die Folie nicht vollflächig bedruckt wird, denn nur die unbedruckten Stellen bieten die volle antimikrobielle Wirkung.

www.avery-zweckform.com

Zu Avery Zweckform
Die AVERY ZWECKFORM GmbH ist führend bei innovativen Technologien und Produktlösungen rund um PC-bedruckbare Medien. Unter seinen Erfolgsmarken Avery Zweckform, Z-Design und Chronoplan bietet das Unternehmen über 2.000 Produkte für professionelle und individuelle Arbeit im Büro und zu Hause und ist Marktführer bei Etiketten, beschichteten Papieren und Formularbüchern. Firmensitz ist Oberlaindern, südlich von München. Das Unternehmen produziert überwiegend am deutschen Firmenstandort und investierte dort in ein neues, hochmodernes Distributionszentrum, das neue Standards im Bereich der Logistik setzt. Die AVERY ZWECKFORM GmbH ist Teil der CCL Industries Inc., Toronto (Kanada).

 

Zürich, 11. September 2020 – OYO Vacation Homes, eine der größten Marken der Welt in der Ferienhausbranche, existiert seit einem Jahr in Deutschland. Nach der Übernahme der @Leisure Group durch OYO im Mai 2019 wurde das Unternehmen ab Juli 2019 unter dem Namen OYO Vacation Homes mit mehr als 140.000 Häusern in 70 Ländern weltweit weitergeführt. Seit Juni konnte OYO Vacation Homes unter der Führung von CEO Raj Kamal mit Marken wie Belvilla, DanCenter, Danland und Traum-Ferienwohnungen seinen Umsatz trotz der Krise im Vergleich zu den Zahlen von 2019 steigern. OYO Vacation Homes schaut auf ein bemerkenswertes Jahr zurück und blickt mit Zuversicht in die Zukunft.

COVID -19-Krise: Interessen von Gästen und Hausbesitzern im Vordergrund
Trotz des Marktwachstums hatten Covid-19 und die Regelungen für (inter)nationale Reisen einen enormen Einfluss auf die OYO Vacation Homes (OVH). Der Spezialist für Ferienhausvermietung hat versucht, die Interessen der Gäste und Hausbesitzer in den Vordergrund zu stellen. Dafür hat das Unternehmen hart daran gearbeitet, den Kundenservice zu verbessern, um die Verdreifachung der Gästeanfragen, Stornierungen und Umbuchungen zu bewältigen, sowie die Reinigungsrichtlinien zu verbessern, um den Gästen die erforderliche Hygiene zu gewährleisten. Darüber hinaus passte OVH seine Stornierungsrichtlinien an und gestaltete sie flexibler, um den Wünschen der Gäste gerecht zu werden, wobei auch die Interessen der Hauseigentümer berücksichtigt wurden. Dazu gehörte die Ausstellung von Gutscheinen mit einer Gültigkeit von drei Jahren, gegebenenfalls eine Rückerstattung in bar und die Möglichkeit für Gäste, das gleiche Haus für einen Urlaub im nächsten Jahr im Voraus zu buchen. Dies war eine Herausforderung und es lief nicht immer gut. Mit den getroffenen Maßnahmen versuchte der Ferienhausspezialist, seinen Kunden und Hausbesitzern so gut wie möglich zu helfen.

Ferienhaus: ein Modell, das auch bei Reisenden funktioniert, die ihre Gewohnheiten ändern.
Last-Minute-Buchungen sind einer der klaren Trends bei Reisebuchungen in diesem Jahr. Die Gründe dafür sind Unsicherheit infolge des Corona-Ausbruchs und sich ändernde Reisebeschränkungen. Studien des Unternehmens zufolge entscheiden sich 52% der OVH-Kunden in diesem Jahr dafür, mehr in letzter Minute zu buchen. Tatsächlich verzeichnete das Unternehmen auf europäischer Ebene 92% mehr Last-Minute-Buchungen für die ersten beiden Septemberwochen als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Buchungsverhalten der Deutschen: Urlaub in Heimatnähe und Last-minute-Reisen
Der Tourismus im eigenen Land oder in benachbarten Destinationen ist einer der diesjährigen Schlüssel zum Erfolg. In diesem Herbst ist die Zahl der Buchungen bei Belvilla um 38% gestiegen, die von deutschen Gästen für Ferienhäuser innerhalb Deutschlands getätigt wurden. Ein weiterer Trend: Last-Minute-Reisen. OVH verzeichnet über seine Marke Belvilla, dass Last-minute-Buchungen für Urlaubsreisen für Deutsche vom 14. bis 21. September im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 52% zugenommen haben.

 

Gründe für die Wahl eines Ferienhauses
Unter den von OVH befragten Nutzern begründet die überwiegende Mehrheit der Reisenden ihre Wahl eines Ferienhauses mit dem Grad der Sauberkeit (91%). Darüber hinaus geben die meisten von ihnen die Privatsphäre (60%) und die Möglichkeit, sich von überfüllten Orten abzuschotten (57%) als weitere Gründe für ihre Wahl an. Auf der anderen Seite schätzen die Reisenden auch die Möglichkeit, selbst zu kochen (21%) oder bedenkenlos mit ihrem Haustier verreisen zu können (19%).

Bei der Frage nach dem Zweck ihres Urlaubs gibt es zwei klare Tendenzen: sich inmitten der Natur auszuruhen (62%) oder das Meer und den Strand zu genießen (57%). Zudem ziehen es immer mehr Menschen vor, von überall aus arbeiten zu können (WFA, Work from Anywhere) – auch dafür sind Ferienwohnungen ideal geeignet.

Der Umfrage nach bestätigen 32% der Befragten, dass sie dieses Jahr gerne reisen, weil die Sehenswürdigkeiten nicht so überfüllt sind. Außerdem begründen die Gäste, die außerhalb der Sommersaison reisen, dies damit, dass sie schon immer in dieser Saison gereist sind (32%). Von ihnen ziehen 54% es vor, mit ihrer Familie statt mit ihrem Partner (29%) oder ihren Freunden (17%) zu verreisen.

 

Positive Zahlen nach der Krise
Obwohl die Krise ihre Spuren hinterlässt, weist OYO Vacation Homes gute Zahlen auf. Die Belegungsrate ist in den Hochsaison-Sommermonaten Juli und August in allen Ländern mit Ausnahme Spaniens, Italiens und Kroatiens sogar noch höher als im letzten Jahr. Und im Frühjahr (während der Covid-19-Krise) wurde das Gesamtangebot um mehr als 500 Ferienhäuser pro Monat erweitert. DanCenter erlebte mit einem Zuwachs von 137% einen großen Anstieg bei der Zahl der Buchungen, bei Belvilla stieg die Zahl der Buchungen um 56% (beide europaweit). Der Anstieg lässt sich mit der deutlichen Bevorzugung eines Ferienhauses in Zeiten wie diesen sowie der Zuverlässigkeit der verschiedenen Marken erklären. Ein Ferienhaus bedeutet einfach mehr Freiheit und es macht es einem leichter, Abstand zu anderen zu halten.

Zukünftige Pläne und Trends; Inlandsurlaub und weiteres Wachstum
Die Marke geht davon aus, dass der Trend, vor allem inländische Feiertage zu feiern, noch einige Zeit anhalten wird und die Gäste weiterhin hauptsächlich naturnahe Häuser wählen werden. Die Nachfrage nach solchen Häusern ist auf europäischer Ebene im Vergleich zum letzten Jahr um 172% gestiegen. Der Schwerpunkt im kommenden Jahr wird vor allem auf der Förderung des Portfolios innerhalb der jeweiligen Landesgrenzen liegen, aber sobald sich mehr Möglichkeiten und Nachfrage ergeben, wird das Reisen über die Grenzen hinweg wieder stärker gefördert werden.

Raj Kamal, CEO von OYO Vacation Homes, erklärt: „Obwohl wir nur nur auf eine einjährige Unternehmensgeschichte blicken, verfügen einige der Marken in unserem Portfolio über mehr als 40 und 60 Jahre Erfahrung. Wir haben festgestellt, dass in Zeiten schwerer Krisen wie bei Covid-19 starken lokalen Marken mehr Vertrauen entgegengebracht wird. Europäer wollen weiterhin Urlaub machen und ein Ferienhaus passt perfekt zu ihren Bedürfnissen. Die große Vielfalt der von uns angebotenen Unterkünfte, die Hygiene und Privatsphäre sowie das ausgezeichnete Preis-Leistungs-Verhältnis sind Gründe, die sie Jahr für Jahr dazu veranlassen, sich für unsere Hausvermietung zu entscheiden.“

 

Fokus auf dem europäischen Markt
Vom Zeitpunkt der Übernahme an hat OYO Vacation Homes (OVH) es sich zum Ziel gesetzt, sein Angebot auf dem europäischen Markt weiter auszubauen. Mehr als 30-40% des Gesamtangebots an europäischen Ferienhäusern wird durch das Unternehmen abgedeckt. Mit erheblichen Investitionen in Ressourcen und Arbeitskräfte hat der Spezialist in diesem Sektor seine Präsenz auf dem Markt vergrößert. So wurde beispielsweise mit Partnern wie e-domizil eine Vereinbarung zur Übernahme des TUI Ferienhaus-Veranstaltergeschäfts unterzeichnet und weitere wie Airsimple angekündigt. In Ländern wie Italien und Spanien sind neue Regionen zum Portfolio hinzugekommen, die Präsenz von Ferienhäusern in Südeuropa hat insgesamt stark zugenommen.

Auch Hauseigentümer profitieren
Der Erwerb und die Investitionen führten nicht nur zu einer Erhöhung des Angebots in Europa. Auch Hausbesitzer profitierten von der Übernahme. In einer kürzlich vom Unternehmen unter seinen Hausbesitzern durchgeführten Umfrage gaben beispielsweise 85 % an, dass ihr Einkommen gestiegen sei. Die Investitionen ermöglichten unter anderem die Lancierung einer App speziell für Hausbesitzer. Mit dieser App erhalten sie regelmäßige Updates und eine effizientere Kommunikation zwischen beiden Partnern.

OYO Vacation Homes ist offen für weitere Akquisitionen, die in das aktuelle Angebot an Ferienhäusern passen. Der Schwerpunkt liegt vor allem auf dem Wachstum im Bereich der Full-Service-Ferienhaus-Komponente, bei der sich der Hausbesitzer für ein vollständiges Verwaltungs- und Servicekonzept entscheiden kann. Das internationale Unternehmen strebt an, weltweit die Nummer Eins im Bereich der Ferienhausvermietung zu werden.

Über OYO Vacation Homes
OYO Vacation Homes (OVH), mit Hauptsitz in Zürich, ist eines der führenden Ferienvermietungsunternehmen in Europa und Teil von OYO Hotels & Homes, einer führenden, weltweit operierenden Kette von Hotels, Häusern und Räumen. Die Organisation ist mit Full-Service-Provider-Marken wie Belvilla, DanCenter und Danland aktiv und kümmert sich um den gesamten Vermietungsprozess für Hauseigentümer sowie um den Online-Marktplatz Traum-Ferienwohnungen. Das Ziel von OYO Vacation Homes ist es, die bevorzugte Marke für Ferienwohnungen in der Welt zu werden, die sowohl Hausbesitzern als auch Gästen ein Full-Service-Erlebnis bietet.
Weitere Informationen finden Sie auf www.oyovacationhomes.com