Zürich, 11. September 2020 – OYO Vacation Homes, eine der größten Marken der Welt in der Ferienhausbranche, existiert seit einem Jahr in Deutschland. Nach der Übernahme der @Leisure Group durch OYO im Mai 2019 wurde das Unternehmen ab Juli 2019 unter dem Namen OYO Vacation Homes mit mehr als 140.000 Häusern in 70 Ländern weltweit weitergeführt. Seit Juni konnte OYO Vacation Homes unter der Führung von CEO Raj Kamal mit Marken wie Belvilla, DanCenter, Danland und Traum-Ferienwohnungen seinen Umsatz trotz der Krise im Vergleich zu den Zahlen von 2019 steigern. OYO Vacation Homes schaut auf ein bemerkenswertes Jahr zurück und blickt mit Zuversicht in die Zukunft.

COVID -19-Krise: Interessen von Gästen und Hausbesitzern im Vordergrund
Trotz des Marktwachstums hatten Covid-19 und die Regelungen für (inter)nationale Reisen einen enormen Einfluss auf die OYO Vacation Homes (OVH). Der Spezialist für Ferienhausvermietung hat versucht, die Interessen der Gäste und Hausbesitzer in den Vordergrund zu stellen. Dafür hat das Unternehmen hart daran gearbeitet, den Kundenservice zu verbessern, um die Verdreifachung der Gästeanfragen, Stornierungen und Umbuchungen zu bewältigen, sowie die Reinigungsrichtlinien zu verbessern, um den Gästen die erforderliche Hygiene zu gewährleisten. Darüber hinaus passte OVH seine Stornierungsrichtlinien an und gestaltete sie flexibler, um den Wünschen der Gäste gerecht zu werden, wobei auch die Interessen der Hauseigentümer berücksichtigt wurden. Dazu gehörte die Ausstellung von Gutscheinen mit einer Gültigkeit von drei Jahren, gegebenenfalls eine Rückerstattung in bar und die Möglichkeit für Gäste, das gleiche Haus für einen Urlaub im nächsten Jahr im Voraus zu buchen. Dies war eine Herausforderung und es lief nicht immer gut. Mit den getroffenen Maßnahmen versuchte der Ferienhausspezialist, seinen Kunden und Hausbesitzern so gut wie möglich zu helfen.

Ferienhaus: ein Modell, das auch bei Reisenden funktioniert, die ihre Gewohnheiten ändern.
Last-Minute-Buchungen sind einer der klaren Trends bei Reisebuchungen in diesem Jahr. Die Gründe dafür sind Unsicherheit infolge des Corona-Ausbruchs und sich ändernde Reisebeschränkungen. Studien des Unternehmens zufolge entscheiden sich 52% der OVH-Kunden in diesem Jahr dafür, mehr in letzter Minute zu buchen. Tatsächlich verzeichnete das Unternehmen auf europäischer Ebene 92% mehr Last-Minute-Buchungen für die ersten beiden Septemberwochen als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Buchungsverhalten der Deutschen: Urlaub in Heimatnähe und Last-minute-Reisen
Der Tourismus im eigenen Land oder in benachbarten Destinationen ist einer der diesjährigen Schlüssel zum Erfolg. In diesem Herbst ist die Zahl der Buchungen bei Belvilla um 38% gestiegen, die von deutschen Gästen für Ferienhäuser innerhalb Deutschlands getätigt wurden. Ein weiterer Trend: Last-Minute-Reisen. OVH verzeichnet über seine Marke Belvilla, dass Last-minute-Buchungen für Urlaubsreisen für Deutsche vom 14. bis 21. September im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 52% zugenommen haben.

 

Gründe für die Wahl eines Ferienhauses
Unter den von OVH befragten Nutzern begründet die überwiegende Mehrheit der Reisenden ihre Wahl eines Ferienhauses mit dem Grad der Sauberkeit (91%). Darüber hinaus geben die meisten von ihnen die Privatsphäre (60%) und die Möglichkeit, sich von überfüllten Orten abzuschotten (57%) als weitere Gründe für ihre Wahl an. Auf der anderen Seite schätzen die Reisenden auch die Möglichkeit, selbst zu kochen (21%) oder bedenkenlos mit ihrem Haustier verreisen zu können (19%).

Bei der Frage nach dem Zweck ihres Urlaubs gibt es zwei klare Tendenzen: sich inmitten der Natur auszuruhen (62%) oder das Meer und den Strand zu genießen (57%). Zudem ziehen es immer mehr Menschen vor, von überall aus arbeiten zu können (WFA, Work from Anywhere) – auch dafür sind Ferienwohnungen ideal geeignet.

Der Umfrage nach bestätigen 32% der Befragten, dass sie dieses Jahr gerne reisen, weil die Sehenswürdigkeiten nicht so überfüllt sind. Außerdem begründen die Gäste, die außerhalb der Sommersaison reisen, dies damit, dass sie schon immer in dieser Saison gereist sind (32%). Von ihnen ziehen 54% es vor, mit ihrer Familie statt mit ihrem Partner (29%) oder ihren Freunden (17%) zu verreisen.

 

Positive Zahlen nach der Krise
Obwohl die Krise ihre Spuren hinterlässt, weist OYO Vacation Homes gute Zahlen auf. Die Belegungsrate ist in den Hochsaison-Sommermonaten Juli und August in allen Ländern mit Ausnahme Spaniens, Italiens und Kroatiens sogar noch höher als im letzten Jahr. Und im Frühjahr (während der Covid-19-Krise) wurde das Gesamtangebot um mehr als 500 Ferienhäuser pro Monat erweitert. DanCenter erlebte mit einem Zuwachs von 137% einen großen Anstieg bei der Zahl der Buchungen, bei Belvilla stieg die Zahl der Buchungen um 56% (beide europaweit). Der Anstieg lässt sich mit der deutlichen Bevorzugung eines Ferienhauses in Zeiten wie diesen sowie der Zuverlässigkeit der verschiedenen Marken erklären. Ein Ferienhaus bedeutet einfach mehr Freiheit und es macht es einem leichter, Abstand zu anderen zu halten.

Zukünftige Pläne und Trends; Inlandsurlaub und weiteres Wachstum
Die Marke geht davon aus, dass der Trend, vor allem inländische Feiertage zu feiern, noch einige Zeit anhalten wird und die Gäste weiterhin hauptsächlich naturnahe Häuser wählen werden. Die Nachfrage nach solchen Häusern ist auf europäischer Ebene im Vergleich zum letzten Jahr um 172% gestiegen. Der Schwerpunkt im kommenden Jahr wird vor allem auf der Förderung des Portfolios innerhalb der jeweiligen Landesgrenzen liegen, aber sobald sich mehr Möglichkeiten und Nachfrage ergeben, wird das Reisen über die Grenzen hinweg wieder stärker gefördert werden.

Raj Kamal, CEO von OYO Vacation Homes, erklärt: „Obwohl wir nur nur auf eine einjährige Unternehmensgeschichte blicken, verfügen einige der Marken in unserem Portfolio über mehr als 40 und 60 Jahre Erfahrung. Wir haben festgestellt, dass in Zeiten schwerer Krisen wie bei Covid-19 starken lokalen Marken mehr Vertrauen entgegengebracht wird. Europäer wollen weiterhin Urlaub machen und ein Ferienhaus passt perfekt zu ihren Bedürfnissen. Die große Vielfalt der von uns angebotenen Unterkünfte, die Hygiene und Privatsphäre sowie das ausgezeichnete Preis-Leistungs-Verhältnis sind Gründe, die sie Jahr für Jahr dazu veranlassen, sich für unsere Hausvermietung zu entscheiden.“

 

Fokus auf dem europäischen Markt
Vom Zeitpunkt der Übernahme an hat OYO Vacation Homes (OVH) es sich zum Ziel gesetzt, sein Angebot auf dem europäischen Markt weiter auszubauen. Mehr als 30-40% des Gesamtangebots an europäischen Ferienhäusern wird durch das Unternehmen abgedeckt. Mit erheblichen Investitionen in Ressourcen und Arbeitskräfte hat der Spezialist in diesem Sektor seine Präsenz auf dem Markt vergrößert. So wurde beispielsweise mit Partnern wie e-domizil eine Vereinbarung zur Übernahme des TUI Ferienhaus-Veranstaltergeschäfts unterzeichnet und weitere wie Airsimple angekündigt. In Ländern wie Italien und Spanien sind neue Regionen zum Portfolio hinzugekommen, die Präsenz von Ferienhäusern in Südeuropa hat insgesamt stark zugenommen.

Auch Hauseigentümer profitieren
Der Erwerb und die Investitionen führten nicht nur zu einer Erhöhung des Angebots in Europa. Auch Hausbesitzer profitierten von der Übernahme. In einer kürzlich vom Unternehmen unter seinen Hausbesitzern durchgeführten Umfrage gaben beispielsweise 85 % an, dass ihr Einkommen gestiegen sei. Die Investitionen ermöglichten unter anderem die Lancierung einer App speziell für Hausbesitzer. Mit dieser App erhalten sie regelmäßige Updates und eine effizientere Kommunikation zwischen beiden Partnern.

OYO Vacation Homes ist offen für weitere Akquisitionen, die in das aktuelle Angebot an Ferienhäusern passen. Der Schwerpunkt liegt vor allem auf dem Wachstum im Bereich der Full-Service-Ferienhaus-Komponente, bei der sich der Hausbesitzer für ein vollständiges Verwaltungs- und Servicekonzept entscheiden kann. Das internationale Unternehmen strebt an, weltweit die Nummer Eins im Bereich der Ferienhausvermietung zu werden.

Über OYO Vacation Homes
OYO Vacation Homes (OVH), mit Hauptsitz in Zürich, ist eines der führenden Ferienvermietungsunternehmen in Europa und Teil von OYO Hotels & Homes, einer führenden, weltweit operierenden Kette von Hotels, Häusern und Räumen. Die Organisation ist mit Full-Service-Provider-Marken wie Belvilla, DanCenter und Danland aktiv und kümmert sich um den gesamten Vermietungsprozess für Hauseigentümer sowie um den Online-Marktplatz Traum-Ferienwohnungen. Das Ziel von OYO Vacation Homes ist es, die bevorzugte Marke für Ferienwohnungen in der Welt zu werden, die sowohl Hausbesitzern als auch Gästen ein Full-Service-Erlebnis bietet.
Weitere Informationen finden Sie auf www.oyovacationhomes.com

Hamburg im Juli 2020.- „Eine größere Teilnehmerzahl bei einer Sommerkonferenz hat es in der Geschichte von The Pampered Chef in Europa bisher noch nicht gegeben. Das Ergebnis ist phänomenal“, freut sich Imanuel Güldner, Marketing-Leiter von The Pampered Chef Deutschland und Österreich. In diesem Jahr hatte der aus den USA stammende Direktvertrieb 20-jähriges Jubiläum in Deutschland und einjähriges Bestehen in Österreich. Das sollte bei der alljährlichen Sommerkonferenz in Raunheim bei Frankfurt gebührend gefeiert werden.
Die Coronakrise zog dem Vorhaben einen Strich durch die Rechnung. „Wir waren zuerst in Schockstarre, doch wir wollten es uns nicht nehmen lassen, unser Jubiläum trotzdem zu feiern. Also baten wir unsere PR-Kommunikationsagentur MPR um spontane Unterstützung“, erklärt Güldner.

Die Hamburger Agentur entwickelte ein Konzept und suchte nach Partnern zur Umsetzung der Ideen. Fündig wurden sie bei der Filmproduktion AUSSENBORDER für alle Video und Motion-Design-Elemente und bei EventMobi als Plattformanbieter für Online-Konferenzen.
Durch ein Zusammenspiel der Unternehmen wurde binnen kürzester Vorbereitungszeit von nur zwei Monaten eine Online-Konferenz aus dem Boden gestampft, bei der die Teilnehmer zum einen ein live ausgestrahltes Programm auf den sogenannten „Hauptbühnen“ verfolgen, verschiedene Schulungen besuchen oder live mit einer Question-und-Answer-Funktion den Geschäftsführern von Deutschland und Österreich Fragen stellen konnten. Darüber hinaus gab es zahlreiche Diskussionsforen für die Mitglieder zu festgelegten Konferenzthemen und die Möglichkeit in einem  Activityfeed Bilder von sich zu posten, um „digital näher zusammenzurücken“.

Große Begeisterung bei den Teilnehmern
„Ich konnte mir wirklich überhaupt nicht vorstellen, wie man so etwas hinbekommen kann und bin dann eines Besseren belehrt worden“, schrieb eine Teilnehmerin, die wie viele andere anfangs skeptisch war. Das Feedback zu dem Eventerlebnis und die Usability sprechen eine klare Sprache: „Das alles war unheimlich schön, professionell und persönlich“, „Es hat auch virtuell mega viel Spaß gemacht und war nie langweilig“, oder „Diese Konferenz hat alle unsere Vorstellungen übertroffen. Wir sind begeistert was ihr uns die Tage geboten habt“, heißt es in diversen Kommentaren.

Inhalte dauerhaft abrufbar
Der große Vorteil dieses Formats: Die Teilnehmer, die zum ersten Mal von zu Hause oder auch aus dem Urlaub an der Konferenz teilnehmen konnten, haben auch nach Beendigung des Events die Möglichkeit, sich alle Schulungen und Livestreams wiederholt anzusehen. Das überzeugte auch nachfolgend noch viele Pampered Chef Berater, sich anzumelden.

Alle Erwartungen übertroffen: Zahlen bestätigen den Erfolg
Schon vor Beginn zeichnete sich der Erfolg der Veranstaltung bereits ab. War anfangs die Sorge noch groß, ob sich genügend Teilnehmer für die Konferenz anmelden, wurde man während der Anmeldephase von der Nachfrage überrannt und musste schon zwei Tage vor dem eigentlichen Anmeldeschluss die Pforten schließen.
Die Teilnehmer konnten über eine angepasste App für ihr mobiles Endgerät oder mit dem Browser ihres PCs von überall aus an der Konferenz teilnehmen. So kam es während der drei Veranstaltungstage zu einer Anmelderate von 95 %, zu insgesamt 192.648 Seitenaufrufen und die Teilnehmer tauschten sich über die Diskussionsforen oder direkt untereinander mit mehr als 1.500 Nachrichten aus. „Das ist schon sehr außergewöhnlich! So etwas haben wir bisher noch nicht gesehen“, bestätigt Jessica Bach, Account Manager von EventMobi.
„Wir sind sehr stolz auf das, was wir innerhalb kürzester Zeit mit engagierten Partnern im Netzwerk und einem mutigen Auftraggeber erreicht haben“, sagt Anke Menyesch, Agentur-Inhaberin von Menyesch PR. „Mit diesen Learnings sind wir gemeinsam auch für zukünftige virtuelle Konferenzen bestens aufgestellt und können zuversichtlich große, digitale Event-Projekte angehen.“

Zu Menyesch Public Relations GmbH
MPR ist eine inhabergeführte Agentur für komplexe Kommunikationsaufgaben und -lösungen für den Mittelstand. Neben langfristig angelegten, strategischen Konzepten und anspruchsvollen Beratungsleistungen zeichnet spezifisches Branchen- und Medien Know-how die Agentur aus. Seit 1996 pflegt MPR in ihren Kompetenz-Teams langjährige Kundenbeziehungen u. a. in den Branchen Touristik, Gastronomie, Lifestyle, Papier-Büro-Schreibwaren, Healthcare und Technologie.

Zu AUSSENBORDER Filmproduktion GmbH
Als Filmemacher einer neuen Generation übernimmt AUSSENBORDER nahezu alle Produktionskomponenten vom Konzept über Kamera, Licht, Ton bis hin zu Motion Design. Prozesse werden dadurch effizienter, schneller, und persönlicher. Die erfolgreiche Arbeit des Teams aus Textern, Filmern, Grafikern und Motion Designern wurde bereits mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem BCP- und BCM-Award sowie dem German Design Award.

Zu The Pampered Chef Deutschland GmbH
The Pampered Chef ist ein 1980 gegründetes Direktvertriebs- bzw. Multi-Level-Marketing-Unternehmen für den Vertrieb von Küchenartikeln. Seit 2002 gehört es zur Unternehmensgruppe Berkshire Hathaway, deren Besitzer der US-Großinvestor Warren Buffett ist. Die Unternehmenszentrale sitzt in Addison, Illinois, USA. Die Pampered Chef Deutschland GmbH nahm 2000 ihre Geschäftstätigkeit in der Bundesrepublik auf und expandierte zum 1. Oktober 2019 nach Österreich.

Bild anklicken, um Showreel abzuspielen

Hamburg, September 2020 – Die Anzahl Demenzkranker ist weltweit steigend: Während heute etwa 50 Millionen Menschen an Demenz erkrankt sind, rechnen Experten damit, dass sich die Anzahl bis ins Jahr 2050 auf über 150 Millionen erhöhen könnte. Zugleich liefert die Forschung immer genauere Informationen darüber, welche Faktoren eine Erkrankung begünstigen. Bereits 2017 konnten neun Faktoren identifiziert werden. Eine aktuelle im britischen Wissenschaftsmagazin „The Lancet“ veröffentlichte Studie hat diese nun neu bewertet und ergänzt. Da Hörminderung zu den Faktoren zählt, verfolgt der Hörsystemhersteller Oticon, die Wissenschaft zum Thema Demenz sehr genau und nutzt diese auch für eigene Studien und Produktentwicklungen.

Ergebnisse der „The Lancet“-Studie
Die Studie des renommierten Wissenschaftsmediums gibt zwölf Risikofaktoren für Demenz an: schlechte Bildung, Bluthochdruck, Hörminderung, Depression, Diabetes, körperliche Inaktivität, Rauchen, Übergewicht und wenig soziale Kontakte plus die neu hinzugekommenen exzessiver Alkoholkonsum, Luftverschmutzung und traumatische Hirnverletzungen. Auf diese Faktoren lassen sich gut 40 Prozent aller Demenzerkrankungen zurückführen. Ein Fazit der Studie: Gegen diese zwölf Faktoren kann präventiv mit einem entsprechenden Lebensstil vorgegangen werden, um eine Erkrankung zu verhindern oder zumindest hinauszuzögern.
Dem folgend empfiehlt die Studie allgemeinere und explizite Maßnahmen zur Verringerung des Demenzrisikos, darunter eben auch jene, die den Faktor Hörminderung betreffen: Zum einen wird empfohlen, die Risiken für Hörverlust, der im Lebensverlauf eintritt, weiter zu untersuchen. Zum anderen unterstreicht die Studie die Wichtigkeit, bei Hörverlust ein Hörsystem zu verwenden und die Akzeptanz für die Systeme zu erhöhen, da viele Menschen sie noch für zu schwierig in der Anwendung oder für unwirksam halten. Diese Einstellung möchte Oticon revidieren und mit Fakten überzeugen.

Life-changing technology von Oticon
Schon seit mehr als 115 Jahren ist es Ziel des Hörsystemherstellers Oticon, dem Thema Hörverlust gesellschaftliche Aufmerksamkeit und Akzeptanz zu verschaffen. „Wir versuchen Menschen, deren Gehör eingeschränkt ist, mit ‚life-changing technology‘ zu fördern“, erklärt Horst Warncke, Leiter der Audiologie bei Oticon und er ergänzt: „Das können wir durch die Forschung in Eriksholm unterstützen, die ein wichtiger Pfeiler in der Weiterentwicklung unserer Technologien ist. Deshalb sind wir stolz, dass Oticon als einziger Hörsystemhersteller dieses eigene Forschungszentrum betreibt.“
Neben einem erhöhten Demenzrisiko können auch soziale Isolation und Depression Folgen eines nicht behandelten Hörverlusts sein. Zur Hörversorgung gehört für Oticon deshalb auch ein individuell und optimal an die Person angepasstes Hörsystem. Ein Beispiel für ein modernes, auf die Bedürfnisse der Träger anpassbares, System ist Oticon Opn S™, das das erste Hörsystem ist, welches dem Gehirn nachweislich hilft, die gesamte Klangumgebung wahrzunehmen und das dem Träger ermöglicht, seine selektive Aufmerksamkeit nach Belieben zu wechseln.

Oticon Opn S arbeitet auf Basis der innovativen BrainHearing™-Technologie von Oticon. Diese gewährleistet, dass die zwei Subsysteme des Hörzentrums, das Orientierungs- und Fokus-Subsystem, kontinuierlich und simultan interagieren können, damit das übrige Gehirn seine Kapazitäten optimal ausschöpfen kann. Wenn Klänge das Innenohr erreichen, werden sie dort in einen neuronalen Informationscode umgewandelt und ans Hörzentrum des Gehirns weitergeleitet. Während konventionelle Hörsysteme sich in erster Linie auf Sprache konzentrieren und das Gehirn dadurch einen mangelhaften neuronalen Code erhält, stellen moderne Hörsysteme von Oticon mit der BrainHearing-Technologie einen gut nutzbaren neuronalen Code bereit, damit Menschen mit Hörverlust die gesamte Klangumgebung verarbeiten können. Ein Hörsystem wie Oticon Opn S unterstützt so die natürliche Arbeitsweise des Gehirns und eröffnet den 360°-Zugang zu Stimmen und Klängen. Die Folge: Weniger Anstrengung für das Gehirn und ein Sprachverstehen, wie gleichaltrige Normalhörende.

Weitere Informationen zur „The Lancet“-Studie finden Sie hier.
Produktinformationen unter www.oticon.de.

Über Oticon
Oticon designt und entwickelt seit mehr als 115 Jahren Hörsysteme für Erwachsene und Kinder, deren Gehör geschädigt ist. Als einziger Hörgerätehersteller der Welt verfügt Oticon in Eriksholm bei Kopenhagen, Dänemark, über ein eigenes Forschungszentrum. Im Dialog mit Nutzern, Wissenschaftlern, Entwicklern und Hörakustikern werden die Oticon Hörsysteme kontinuierlich weiterentwickelt, um passende Lösungen für ihre Kunden zu finden. Das Ziel des dänischen Konzerns ist es, Menschen mit „life-changing technology“ zu unterstützen. Oticon ist einer der größten Hörgerätehersteller der Welt und Teil der Demant-Gruppe, in der weltweit über 15.000 Mitarbeiter arbeiten.

Iserlohn, 08.09.2020. Der Absatz von Industrie-Tablets steigt kontinuierlich. Prozesssteuerung, Bestandserfassung, Warenein- und -ausgang – ohne die smarten Geräte sind Industrie und Logistik 4.0 kaum vorstellbar. In Produktions- und Lagerhallen müssen sie jedoch gut geschützt werden, unter anderem vor Feuchtigkeit, Schmutz, Hitze und Kälte. Ob dafür nun ein normales Tablet mit einer robusten Schutzhülle ausgestattet wird oder ein spezielles Industrie-Tablet zum Einsatz kommt: Beide Varianten passen nicht in normale Tablet-Halter. Modern Work Experte DURABLE baut daher sein preisgekröntes TABLET HOLDER Sortiment um eine XL-Variante aus. Die neuen Halter sind mit einer vergrößerten Klemme ausgestattet und können so Tablets bis zu einer Stärke von 23 mm aufnehmen. Das entspricht der Dicke von Industrie-Tablets oder Tablets mit Industrie-Case. Die XL-Halter passen für alle Tablet-Formate von 7 bis 13 Zoll. Sie sind als Tisch- oder Wandhalter erhältlich.

Vorteile im XL-Format
Besonders praktisch am TABLET HOLDER TABLE XL und WALL XL: Das Tablet kann samt Case in Sekundenschnelle einhändig platziert und wieder entnommen werden – einfach einklemmen oder lösen, fertig. Eine gummierte Halterungs-Oberfläche bietet dem eingespannten Tablet einen Extra-Schutz. Die Tablet Halter sind um 360° drehbar und rasten jeweils bei 90° Drehung ein. So kann unkompliziert zwischen Hoch- und Querformat gewechselt werden. Der Tischhalter lässt sich zudem stufenlos in einem Winkel von 0 bis 88 Grad kippen. Stromversorgung erforderlich? Kein Problem, das Ladekabel kann durch eine integrierte Öffnung im Halter sicher und unauffällig geführt werden. Hochwertige Materialien wie Aluminium und Stahl sowie die sorgfältige Fertigung in Deutschland garantieren eine lange Lebensdauer des Produkts – gerade bei anspruchsvollen Produktions- und Lagerbedingungen ein wichtiger Faktor.
Die neuen DURABLE TABLET HOLDER XL sind ab sofort im Fachhandel und online erhältlich.

Weitere Informationen unter https://www.durable.de/highlights/tablet-holder.html

durable.de

Zu DURABLE:
Die DURABLE Hunke & Jochheim GmbH & Co. KG unterstützt mit ihren intelligenten Lösungen das erfolgreiche Arbeiten in der Welt von heute und morgen. DURABLE verfügt über eine 100-jährige Kompetenz in professionellen Präsentations- und Organisationskonzepten, die weltweit in verschiedensten Berufsfeldern zum Einsatz kommen. Das zukunftsorientierte Unternehmen erkennt Work-Trends und entwickelt innovative Konzepte für die Bedürfnisse der sich wandelnden Arbeitswelt. Im Premiumsegment angesiedelt, zeichnen sich die DURABLE Sortimente durch Exzellenz in Qualität, Design und Funktionalität aus. Aktuell sind bei DURABLE rund 700 Mitarbeiter am Hauptsitz in Iserlohn/Deutschland und in den Niederlassungen in Europa und den USA beschäftigt. Weitere Informationen unter durable.de

Hamburg, 20. August 2020 – Die Kanarische Insel La Gomera lockt Reisende mit ihrer beeindruckenden Orographie und dem ganzjährig für sportliche Aktivitäten optimalen Klima – kein Wunder, dass das 300 km vom afrikanischen Festland entfernte Eiland ein beliebtes Urlaubsziel für Wanderer und Mountainbiker ist. Mit der neuen Wander-App macht die Entdeckung der vielen Pfade nun noch mehr Freude!

Viele Studien und Umfragen belegen es: Wandern ist gesund für Körper und Geist! Medizinisch wurde bereits bewiesen, dass Wandern die Gehirnzellen anregt und die Konzentration erhöht. Zudem wird durch die erhöhte Sauerstoffzufuhr zusätzliche Energie freigesetzt. Wer regelmäßig wandert, reduziert außerdem altersbedingten Gedächtnisverlust. Aber es wird noch besser: Nicht nur auf den Körper, auch auf die Psyche wirkt diese Aktivität positiv, hilft zum Beispiel gegen depressive Verstimmungen und baut Stress ab. Jene, die ihrem Hobby auch im Urlaub frönen, und alle, die sich im Wandern, Trekken oder Mountainbiken endlich mal ausprobieren wollen, sind auf La Gomera bestens aufgehoben.

La Gomera ist die einzige Insel des kanarischen Archipels, die in den letzten zwei Millionen Jahren keine Vulkanausbrüche erlebt hat. Sie weist daher bis heute die ursprüngliche, durch Erosion entstandene, zerklüftete Orografie auf, mit atemberaubend tiefen Schluchten, die sich vom Inneren der Insel bis ins Meer erstrecken. Der vulkanische Ursprung wird auch durch die imponierenden Basaltfelsen deutlich, die sich an mehreren Stellen in die Höhe recken. Der Garajonay Nationalpark mit seinem Nebelwald, dessen höchste Erhebung mit 1.487 Meter zugleich höchster Punkt der Insel ist, und die 16 weiteren geschützten Naturgebiete bilden zusammen ein wahres Wander- und Bike-Paradies – für Anfänger und Profis gleichermaßen.

Über die Webseite von La Gomera können sich Touristen und all jene, die es nach La Gomera zieht, eine Wander-App herunterladen: Die App bietet diverse Informationen über die vielzähligen Wander- und Mountainbike-Routen der Insel und Nutzern die Möglichkeit, sich selbst einzubringen, indem sie durch ihre Erfahrungen zum Wegenetz die App weiter verbessern.

Über La Gomera

Der Insel La Gomera ist es im Verlauf ihrer Geschichte gelungen, eine einmalige Landschaft zu erhalten, die vom majestätischen Lorbeerwald dominiert wird. Die Bewohner hüten den Wald, der von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt wurde, mit liebevoller Hingabe. Natur im ursprünglichen Zustand, das gesamte Jahr über ein mildes Klima, die Gastfreundschaft und Warmherzigkeit der Insulaner sowie ein qualitativ hochwertiges Beherbergungsangebot, gastronomische Vielfalt und diverse Freizeit- und Kulturangebote machen die Insel zu einem beliebten Reiseziel. Neben dem Nationalpark von Garajonay gibt es 16 weitere geschützte Naturgebiete – das summiert sich auf 12.450 Hektar. Und damit ist ein Drittel der Gesamtfläche der Insel ein einzigartiges Paradies für Naturliebhaber. Gleichzeitig verfügt La Gomera über ein breites und abwechslungsreiches Angebot an touristischen Unterkünften. Hotels reichen von preiswerten Pensionen bis hin zu 3- und 4-Sterne-Hotels mit allen Annehmlichkeiten. Außerdem gibt es im Norden der Insel mehrere Landhotels mit persönlichem Charme, die sich in vollständig restaurierten alten Herrenhäusern befinden. Sie entfachen einen besonderen Reiz für Touristen, die auf der Suche nach Ruhe, Kontakt mit Einheimischen, lokaler Gastronomie und insgesamt einer anderen Art des Urlaubs sind. www.lagomera.travel

Hamburg, 16. Juli 2020 – Das ideale Reiseziel für den nächsten Urlaub trägt den Namen Hotel Jardín Tecina. Ob als Familie, als Paar oder mit Freunden – das an der Küste La Gomeras gelegene Hotel bietet erstklassige Bedingungen für einen sicheren, erholsamen und naturverbundenen Urlaub. Am 31. Juli öffnet das Hotel wieder seine Türen. Dank vermehrten Flügen und regelmäßigen Fährverbindungen mit dem Fred. Olsen Express ist die Anreise auf die zweitkleinste Kanarische Insel problemlos möglich.

Das Team des Hotels möchte, dass seine Gäste ihren Aufenthalt mit maximaler Sicherheit, Hygiene, Kontrolle und Qualität genießen können. Zu diesem Zweck wurde ein Maßnahmenprotokoll erstellt, das es ermöglicht, einen sicheren und unvergesslichen Urlaub in der einzigartigen, nachhaltigen Umgebung zu erleben. Dieses Protokoll folgt den Empfehlungen von Gesundheitsexperten sowie den entsprechenden Ämtern und wird stets der aktuellen Situation angepasst. Einzusehen ist es online hier:

www.jardin-tecina.com/de/wiederoeffnungsprotokoll

Das Hotel
Natur, Nachhaltigkeit, Sicherheit, Ruhe, Sport, Sonne, Spaß und Entspannung sind die Komponenten, die das Hotel Jardín Tecina zu einem einzigartigen Resort auf den Kanarischen Inseln machen.

Das Hotel Jardín Tecina befindet sich in einer außergewöhnlichen natürlichen Enklave auf einer Klippe mit Meerblick und bietet mehr als 70.000 Quadratmeter botanischen Garten, in dem Pflanzenarten aus allen Teilen der Welt entdeckt werden können. Die Umwelt zu schonen und zu respektieren, ist ein ausgesprochenes und gelebtes Ziel des Hotel-Teams. Das zeigt sich auch in der Eco Finca Tecina, ein 100 % ökologischer Bauernhof, der auf den Prinzipien der Permakultur basiert und in dem Menschen, Tiere und Pflanzen auf höchst respektvolle Weise zusammenleben.

Ein weiteres Highlight des Hotels ist ohne Frage das Open Air Spa Ahemon: Mit seiner Kombination aus der entspannenden Kraft des Wassers und dem spektakulären Ausblick auf das Meer ist es der ideale Ort, um Körper und Geist in Einklang zu bringen.

Wer hier übernachtet, genießt alle Vorteile eines 4-Sterne-Hotels. Die Zimmer im Bungalowstil ermöglichen es den Bewohnern, sich von der Umgebung zu isolieren und sehr privat die herrliche Aussicht zu genießen.

Tecina Golf
Auch der Golfsport hat hier im Hotel Jardín Tecina einen festen Platz, und zwar in Form des einzigartigen 18-Loch-Platzes Tecina Golf. Entworfen von dem berühmten Architekten Donald Steel bietet er von jedem Loch aus eine traumhafte Aussicht auf den Atlantik und die Insel Teneriffa mit dem majestätischen Teide – eine beeindruckende Kulisse, die die gesamte Golfrunde begleitet.

La Gomera
Das Hotel Jardín Tecina ist von Natur aus anders, und dies ist zum großen Teil seinem Team und seiner imposanten Lage auf dieser magischen Insel zu verdanken. Auf La Gomera finden Reisende faszinierende Orte: vom Garajonay-Nationalpark mit seinem Zauberwald und den vielen beeindruckenden Aussichtspunkten und Pfaden bis zu den wunderschönen Stränden am Atlantik und den vielfältigen Naturdenkmälern. Es ist eine Landschaft voller Kontraste, die ihre Besucher in den Bann zieht.

Weitere Informationen zum Hotel, zu den aktuellen Maßnahmen sowie aktuelle Angebote gibt es online unter https://www.jardin-tecina.com/de/

Hamburg, 28. Juli 2020 – Wiedereröffnete Hotels, gebuchte Casa Rurals und Apartments – langsam, aber sicher kommt das touristische Leben auf La Gomera wieder in Gang. Sehr zur Freude aller Gomeros: Ob Hotelier, Vermieter, Gastwirt, Boots- oder Reiseführer – und selbst jene, die nicht im Tourismus-Sektor arbeiten – die Insulaner haben ihre Urlauber in den letzten Monaten vermisst.

„Der Tourismus ist auf La Gomera der größte wirtschaftlicher Sektor. Aber nicht nur deswegen freuen wir uns, wieder Gäste aus Deutschland und anderen europäischen Länder begrüßen zu dürfen. La Gomera ist ein magischer Ort mit einer einzigartigen Natur, und den teilen wir sehr gern mit unseren Urlaubern. Es macht uns alle sehr glücklich zu sehen, wie endlich wieder Touristen mit strahlenden Gesichtern die Insel betreten, um eine erholsame und naturverbundene Zeit bei uns zu verbringen.“, berichtet Maria Isabel Mendez, La Gomeras Inselrätin für Tourismus.

Alle Unterkünfte, Restaurants und sonstige öffentliche Einrichtungen haben die entsprechenden Hygiene- und Sicherheitskonzepte nach aktuellen Standards eingeführt. So ist es Urlaubern wie gewohnt möglich, ihren Wünschen und Interessen nachzugehen: Von Whale Watching über Golfspielen und wandern, Essen gehen, shoppen oder der Teilnahme an einem Yoga-Kurs – alles ist unter Einhaltung der schützenden Verhaltensregeln möglich. Für viele Aktivitäten gibt es zur Anmeldung und Information digitale Services, in den meisten Einrichtungen und Restaurants ist die Reservierung nur vorab online bzw. über eine App möglich und Speisekarten werden größtenteils über einen QR-Code auf dem Smartphone dargeboten, um Kontakte zu reduzieren.

Das Schöne an der gegenwärtigen Situation: Die Insel, die zwar selbst bei ausgebuchter Lage niemals überlaufen ist, lässt sich derzeit noch privater und damit in mancher Hinsicht intensiver erleben. Und so wird beispielsweise eine Wanderung durch den Nebelwald, bei der man derzeit über Stunden niemandem begegnen kann, eine noch unvergesslichere Natur-Erfahrung.

Über La Gomera
Der Insel La Gomera ist es im Verlauf ihrer Geschichte gelungen, eine einmalige Landschaft zu erhalten, die vom majestätischen Lorbeerwald dominiert wird. Die Bewohner hüten den Wald, der von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt wurde, mit liebevoller Hingabe. Natur im ursprünglichen Zustand, das gesamte Jahr über ein mildes Klima, die Gastfreundschaft und Warmherzigkeit der Insulaner sowie ein qualitativ hochwertiges Beherbergungsangebot, gastronomische Vielfalt und diverse Freizeit- und Kulturangebote machen die Insel zu einem beliebten Reiseziel. Neben dem Nationalpark von Garajonay gibt es 16 weitere geschützte Naturgebiete – das summiert sich auf 12.450 Hektar. Und damit ist ein Drittel der Gesamtfläche der Insel ein einzigartiges Paradies für Naturliebhaber. Gleichzeitig verfügt La Gomera über ein breites und abwechslungsreiches Angebot an touristischen Unterkünften. Hotels reichen von preiswerten Pensionen bis hin zu 3- und 4-Sterne-Hotels mit allen Annehmlichkeiten. Außerdem gibt es im Norden der Insel mehrere Landhotels mit persönlichem Charme, die sich in vollständig restaurierten alten Herrenhäusern befinden. Sie entfachen einen besonderen Reiz für Touristen, die auf der Suche nach Ruhe, Kontakt mit Einheimischen, lokaler Gastronomie und insgesamt einer anderen Art des Urlaubs sind. www.lagomera.travel

Iserlohn, 23.05.2020. Schutzmaske tragen, einzeln eintreten, 2 Meter Abstand zur Theke wahren, Hände regelmäßig desinfizieren – für den Arbeitsalltag in Unternehmen, Praxen, Handel, Gastronomie, Bildungs- und Kultureinrichtungen sowie allen übrigen öffentlich zugänglichen Bereichen gelten in Coronazeiten neue Regeln. Schnelle und effiziente Lösungen zur entsprechenden Beschilderung sind nun gefragt. Modern Work Experte DURABLE stellt kostenlose Vorlagen zur Verfügung, die am eigenen Drucker sofort ausgedruckt und anschließend direkt aufgehängt werden können.
Unter https://webapp.duraprint.de sind 20 verschiedene Gratis-Vorlagen aufrufbar, die jeweils in den Größen DIN A5, A4 und A3 sowie im Hoch- und Querformat ausgewählt werden können. Auch eine Anleitung zum korrekten Händewaschen für Wasch- und Toilettenräume ist dabei. Gewünschtes Schild einfach ausdrucken und anbringen – fertig sind die neuen plakativen Hinweise. Wer möchte, kann vorher noch individuelle Ergänzungen vornehmen, zum Beispiel das eigene Firmenlogo integrieren oder seine Besucher/Mitarbeiter mit einem kurzen eigenen Text ansprechen. Die DURAPRINT® Online-Software bietet verschiedene Bearbeitungs- und Erweiterungsfunktionen.

Für eine gut sichtbare, professionelle Präsentation der Informationen hat DURABLE verschiedene Lösungen im Portfolio, darunter den vielfach preisgekrönten Info-Rahmen DURAFRAME® sowie hochwertige Tischaufsteller und Bodenständer.

Schnell und professionell: Hinweise sicher anbringen.
Anbringen, aufklappen, Infoblatt einlegen, zuklappen – mehr gibt es bei den DURAFRAME® Info-Rahmen nicht zu tun, um Informationen überall und jederzeit auszuhängen und bei Bedarf in Sekundenschnelle auszuwechseln. DURAFRAME® ist in verschiedenen Größen, Farben und mit unterschiedlichen Befestigungsmöglichkeiten erhältlich (selbsthaftend, magnetisch, mit Grip für textile Untergründe und mit Klebestreifen).

Mit den DURAFRAME® Info-Rahmen sowie kompletten Beschilderungsserien mit Tischaufstellern, Wandschildern und Bodenständern bietet DURABLE für jeden Einsatzbereich die passende Präsentationslösung.

Zu DURABLE:
Die DURABLE Hunke & Jochheim GmbH & Co. KG unterstützt mit ihren intelligenten Lösungen das erfolgreiche Arbeiten in der Welt von heute und morgen. DURABLE verfügt über eine 100-jährige Kompetenz in professionellen Präsentations- und Organisationskonzepten, die weltweit in verschiedensten Berufsfeldern zum Einsatz kommen. Das zukunftsorientierte Unternehmen erkennt Work-Trends und entwickelt innovative Konzepte für die Bedürfnisse der sich wandelnden Arbeitswelt. Im Premiumsegment angesiedelt, zeichnen sich die DURABLE Sortimente durch Exzellenz in Qualität, Design und Funktionalität aus. Aktuell sind bei DURABLE rund 700 Mitarbeiter am Hauptsitz in Iserlohn/Deutschland und in den Niederlassungen in Europa und den USA beschäftigt. Weitere Informationen unter durable.de

10 Themen mit je 10 Fakten: Modern Work Experte DURABLE stellt in seinem Jubiläumsjahr Informationen zu aktuellen Trends im Arbeitsleben vor.
Diesmal im Fokus: Infektionsschutzmaßnahmen am Arbeitsplatz

Iserlohn, 14.07.2020. Viren können sich rasant verbreiten, wenn Menschen auf engerem Raum aufeinandertreffen. Infektionsschutz am Arbeitsplatz ist daher nicht nur aktuell in der Coronakrise notwendig, sondern hilft auch dabei, alljährlich wiederkehrende, hochinfektiöse Erkrankungen zum Beispiel durch Grippe- oder Noroviren einzudämmen. Die Verantwortung für die Umsetzung von Schutzmaßnahmen liegt beim Arbeitgeber. Deren Einhaltung gilt für alle Arbeitnehmer – das gelingt aber nur, wenn die dafür notwendige Ausstattung bereitgestellt und gut wahrnehmbar über die zu befolgenden Maßnahmen informiert wird. Modern Work Experte DURABLE bietet umfassende Lösungen. Dazu gehören Bodenmarkierungen und wiederablösbare Markierungen sowie Aufsteller und Info-Rahmen, die mit Informationsblättern bestückt werden können. DURABLE stellt kostenlose Schilder-Vorlagen mit Hygiene- und Abstandsregeln zur Verfügung, die am eigenen Drucker ausgedruckt werden können. Die Gratis-Vorlagen sind unter https://webapp.duraprint.de zu finden. Hygieneprodukte zur Hand- und Oberflächendesinfektion und Desinfektionsspender komplettieren das Sortiment. Eine Sortimentsübersicht gibt es hier:
https://www.durable.de/highlights/duraframer/fuer-hygienevorschriften-in-buero-und-betrieb.html

Worauf ist generell am Arbeitsplatz zu achten, um die Ausbreitung von Viren einzudämmen? DURABLE hat 10 Fakten zusammengestellt.

Zu DURABLE:

Die DURABLE Hunke & Jochheim GmbH & Co. KG unterstützt mit ihren intelligenten Lösungen das erfolgreiche Arbeiten in der Welt von heute und morgen. DURABLE verfügt über eine 100-jährige Kompetenz in professionellen Präsentations- und Organisationskonzepten, die weltweit in verschiedensten Berufsfeldern zum Einsatz kommen. Das zukunftsorientierte Unternehmen erkennt Work-Trends und entwickelt innovative Konzepte für die Bedürfnisse der sich wandelnden Arbeitswelt. Im Premiumsegment angesiedelt, zeichnen sich die DURABLE Sortimente durch Exzellenz in Qualität, Design und Funktionalität aus. Mit seiner Leuchtenmarke LUCTRA® ermöglicht es das Unternehmen, alle Tätigkeiten bei bestem Licht auszuüben. Aktuell sind bei DURABLE rund 700 Mitarbeiter am Hauptsitz in Iserlohn/Deutschland und in den Niederlassungen in Europa und den USA beschäftigt.
Weitere Informationen unter durable.de

Ob eigener Webshop, Amazon, Zalando oder Otto: Das E-Commerce-Geschäft ist heute mehr denn je ein wichtiger Kanal, um seine Produkte zu vermarkten. Kleine und mittelständische Unternehmen, die nicht über die eigenen Mittel verfügen, können jetzt über die Dienste von GoJungo den Zugang dazu finden.
Mit E-Commerce erschließt sich ein umfassender Markt, der sich mit dem rein stationären Handel kaum abdecken lässt. Gerade die Corona-Krise zeigt, wie wichtig es ist, dass man auch im Netz gut aufgestellt ist.
Leider fehlen gerade kleinen und mittelständischen Marken und Produzenten oft das Know-how und die Ressourcen, um ihre Produkte im Internet zu verkaufen. Hier kommt GoJungo aus Buchholz bei Hamburg ins Spiel: „Schickt uns eure Produkte, wir kümmern uns um den Rest“, sagt Stephan Sommerlik, COO von GoJungo. Die Firma ist ein junges Unternehmen im Online-Market-Business. Erst im letzten Jahr wurde das Start-up als Joint Venture von Brands Fashion, dem Marktführer für nachhaltige Workwear und Merchandising-Textilien, und der dänischen Scan Thor Group, eines der größten Einkaufs-Büros in Europa, gegründet.
Doch mit den angebotenen Services, ihren Erfahrungen und dem guten Netzwerk innerhalb der Mode-, Textil- und Home & Living-Industrie, ermöglichen Sie anderen Firmen, den eigenen idealen Webshop aufzubauen und einen Fuß in die Tür deutscher und internationaler Marketplaces zu bekommen. Mittlerweile darf sich GoJungo stolz als „Preferred Partner“ von Otto bezeichnen.
Die Fairtrade-Schuhmarke Ethletics ist eins von vielen guten Beispielen, wie die Zusammenarbeit mit GoJungo funktioniert. Egal ob Otto, Amazon und Co.: Mit ihrem „Rundum-Sorglos-Paket“ für eine reibungslose Marktplatzanbindung bringen die Buchholzer die Marke auf alle wichtigen Plattformen, kümmern sich um die Content-Erstellung, stellen ein modernes Auslieferungslager zur Verfügung und wickeln die Logistik ab. Darüber hinaus kümmert sich GoJungo auch um das Plattform-Marketing sowie Abrechnung und Monitoring.
Durch seinen Full-Service-Partner kann sich Ehtletic optimal auf seine Kernkompetenzen in Kreativität und Nachhaltigkeit konzentrieren und auf internationaler Ebene im E-Commerce-Business glänzen. „Wir passen gut zusammen, denn Nachhaltigkeit ist bei uns kein Trend, sondern schon lange in unserer DNA verankert“, erklärt Sommerlik.
Doch es muss nicht immer Full-Service sein: GoJungo stellt mit interessierten Unternehmen das passende, ideale Dienstleistungs-Paket zusammen, um besten Service und Erfolg zu erzielen und höchste Zufriedenheit zu gewährleisten.

Über GoJungo
GoJungo wurde als Joint Venture der Firmen Brands Fashion GmbH aus Buchholz in der Nordheide und der Scan Thor Group mit Sitz in Herning (Dänemark) 2019 gegründet. Brands Fashion ist Marktführer für nachhaltige Workwear und Merchandising-Textilien und die Scan Thor Group ist eines der größten Sourcingbüros Europas. Mit seinen Services verhilft GoJungo anderen Marken schnell und einfach auf nationalen und internationalen Marktplätzen Fuß zu fassen. Dabei hilft GoJungo seinen Partnerunternehmen in gemeinsamer Absprache individuell das beste Service-Paket zu finden. Ob Content-Erstellung, Fulfillment, B2B sowie B2C-Logistik, Plattform Marketing, Kunden-Support oder Abrechnung und Monitoring: GoJungo bietet alles, was Marken für einen erfolgreichen Kick-off und das weiterführende Business auf den großen Marktplätzen benötigen. Weiter bieten die Norddeutschen auch die Erstellung und Übernahme eigenständiger Webshops an. Dabei legt das Start-up selbst höchsten Wert auf Transparenz und Nachhaltigkeit.