Hamburg, September 2020 – Die Anzahl Demenzkranker ist weltweit steigend: Während heute etwa 50 Millionen Menschen an Demenz erkrankt sind, rechnen Experten damit, dass sich die Anzahl bis ins Jahr 2050 auf über 150 Millionen erhöhen könnte. Zugleich liefert die Forschung immer genauere Informationen darüber, welche Faktoren eine Erkrankung begünstigen. Bereits 2017 konnten neun Faktoren identifiziert werden. Eine aktuelle im britischen Wissenschaftsmagazin „The Lancet“ veröffentlichte Studie hat diese nun neu bewertet und ergänzt. Da Hörminderung zu den Faktoren zählt, verfolgt der Hörsystemhersteller Oticon, die Wissenschaft zum Thema Demenz sehr genau und nutzt diese auch für eigene Studien und Produktentwicklungen.

Ergebnisse der „The Lancet“-Studie
Die Studie des renommierten Wissenschaftsmediums gibt zwölf Risikofaktoren für Demenz an: schlechte Bildung, Bluthochdruck, Hörminderung, Depression, Diabetes, körperliche Inaktivität, Rauchen, Übergewicht und wenig soziale Kontakte plus die neu hinzugekommenen exzessiver Alkoholkonsum, Luftverschmutzung und traumatische Hirnverletzungen. Auf diese Faktoren lassen sich gut 40 Prozent aller Demenzerkrankungen zurückführen. Ein Fazit der Studie: Gegen diese zwölf Faktoren kann präventiv mit einem entsprechenden Lebensstil vorgegangen werden, um eine Erkrankung zu verhindern oder zumindest hinauszuzögern.
Dem folgend empfiehlt die Studie allgemeinere und explizite Maßnahmen zur Verringerung des Demenzrisikos, darunter eben auch jene, die den Faktor Hörminderung betreffen: Zum einen wird empfohlen, die Risiken für Hörverlust, der im Lebensverlauf eintritt, weiter zu untersuchen. Zum anderen unterstreicht die Studie die Wichtigkeit, bei Hörverlust ein Hörsystem zu verwenden und die Akzeptanz für die Systeme zu erhöhen, da viele Menschen sie noch für zu schwierig in der Anwendung oder für unwirksam halten. Diese Einstellung möchte Oticon revidieren und mit Fakten überzeugen.

Life-changing technology von Oticon
Schon seit mehr als 115 Jahren ist es Ziel des Hörsystemherstellers Oticon, dem Thema Hörverlust gesellschaftliche Aufmerksamkeit und Akzeptanz zu verschaffen. „Wir versuchen Menschen, deren Gehör eingeschränkt ist, mit ‚life-changing technology‘ zu fördern“, erklärt Horst Warncke, Leiter der Audiologie bei Oticon und er ergänzt: „Das können wir durch die Forschung in Eriksholm unterstützen, die ein wichtiger Pfeiler in der Weiterentwicklung unserer Technologien ist. Deshalb sind wir stolz, dass Oticon als einziger Hörsystemhersteller dieses eigene Forschungszentrum betreibt.“
Neben einem erhöhten Demenzrisiko können auch soziale Isolation und Depression Folgen eines nicht behandelten Hörverlusts sein. Zur Hörversorgung gehört für Oticon deshalb auch ein individuell und optimal an die Person angepasstes Hörsystem. Ein Beispiel für ein modernes, auf die Bedürfnisse der Träger anpassbares, System ist Oticon Opn S™, das das erste Hörsystem ist, welches dem Gehirn nachweislich hilft, die gesamte Klangumgebung wahrzunehmen und das dem Träger ermöglicht, seine selektive Aufmerksamkeit nach Belieben zu wechseln.

Oticon Opn S arbeitet auf Basis der innovativen BrainHearing™-Technologie von Oticon. Diese gewährleistet, dass die zwei Subsysteme des Hörzentrums, das Orientierungs- und Fokus-Subsystem, kontinuierlich und simultan interagieren können, damit das übrige Gehirn seine Kapazitäten optimal ausschöpfen kann. Wenn Klänge das Innenohr erreichen, werden sie dort in einen neuronalen Informationscode umgewandelt und ans Hörzentrum des Gehirns weitergeleitet. Während konventionelle Hörsysteme sich in erster Linie auf Sprache konzentrieren und das Gehirn dadurch einen mangelhaften neuronalen Code erhält, stellen moderne Hörsysteme von Oticon mit der BrainHearing-Technologie einen gut nutzbaren neuronalen Code bereit, damit Menschen mit Hörverlust die gesamte Klangumgebung verarbeiten können. Ein Hörsystem wie Oticon Opn S unterstützt so die natürliche Arbeitsweise des Gehirns und eröffnet den 360°-Zugang zu Stimmen und Klängen. Die Folge: Weniger Anstrengung für das Gehirn und ein Sprachverstehen, wie gleichaltrige Normalhörende.

Weitere Informationen zur „The Lancet“-Studie finden Sie hier.
Produktinformationen unter www.oticon.de.

Über Oticon
Oticon designt und entwickelt seit mehr als 115 Jahren Hörsysteme für Erwachsene und Kinder, deren Gehör geschädigt ist. Als einziger Hörgerätehersteller der Welt verfügt Oticon in Eriksholm bei Kopenhagen, Dänemark, über ein eigenes Forschungszentrum. Im Dialog mit Nutzern, Wissenschaftlern, Entwicklern und Hörakustikern werden die Oticon Hörsysteme kontinuierlich weiterentwickelt, um passende Lösungen für ihre Kunden zu finden. Das Ziel des dänischen Konzerns ist es, Menschen mit „life-changing technology“ zu unterstützen. Oticon ist einer der größten Hörgerätehersteller der Welt und Teil der Demant-Gruppe, in der weltweit über 15.000 Mitarbeiter arbeiten.

Iserlohn, 08.09.2020. Der Absatz von Industrie-Tablets steigt kontinuierlich. Prozesssteuerung, Bestandserfassung, Warenein- und -ausgang – ohne die smarten Geräte sind Industrie und Logistik 4.0 kaum vorstellbar. In Produktions- und Lagerhallen müssen sie jedoch gut geschützt werden, unter anderem vor Feuchtigkeit, Schmutz, Hitze und Kälte. Ob dafür nun ein normales Tablet mit einer robusten Schutzhülle ausgestattet wird oder ein spezielles Industrie-Tablet zum Einsatz kommt: Beide Varianten passen nicht in normale Tablet-Halter. Modern Work Experte DURABLE baut daher sein preisgekröntes TABLET HOLDER Sortiment um eine XL-Variante aus. Die neuen Halter sind mit einer vergrößerten Klemme ausgestattet und können so Tablets bis zu einer Stärke von 23 mm aufnehmen. Das entspricht der Dicke von Industrie-Tablets oder Tablets mit Industrie-Case. Die XL-Halter passen für alle Tablet-Formate von 7 bis 13 Zoll. Sie sind als Tisch- oder Wandhalter erhältlich.

Vorteile im XL-Format
Besonders praktisch am TABLET HOLDER TABLE XL und WALL XL: Das Tablet kann samt Case in Sekundenschnelle einhändig platziert und wieder entnommen werden – einfach einklemmen oder lösen, fertig. Eine gummierte Halterungs-Oberfläche bietet dem eingespannten Tablet einen Extra-Schutz. Die Tablet Halter sind um 360° drehbar und rasten jeweils bei 90° Drehung ein. So kann unkompliziert zwischen Hoch- und Querformat gewechselt werden. Der Tischhalter lässt sich zudem stufenlos in einem Winkel von 0 bis 88 Grad kippen. Stromversorgung erforderlich? Kein Problem, das Ladekabel kann durch eine integrierte Öffnung im Halter sicher und unauffällig geführt werden. Hochwertige Materialien wie Aluminium und Stahl sowie die sorgfältige Fertigung in Deutschland garantieren eine lange Lebensdauer des Produkts – gerade bei anspruchsvollen Produktions- und Lagerbedingungen ein wichtiger Faktor.
Die neuen DURABLE TABLET HOLDER XL sind ab sofort im Fachhandel und online erhältlich.

Weitere Informationen unter https://www.durable.de/highlights/tablet-holder.html

durable.de

Zu DURABLE:
Die DURABLE Hunke & Jochheim GmbH & Co. KG unterstützt mit ihren intelligenten Lösungen das erfolgreiche Arbeiten in der Welt von heute und morgen. DURABLE verfügt über eine 100-jährige Kompetenz in professionellen Präsentations- und Organisationskonzepten, die weltweit in verschiedensten Berufsfeldern zum Einsatz kommen. Das zukunftsorientierte Unternehmen erkennt Work-Trends und entwickelt innovative Konzepte für die Bedürfnisse der sich wandelnden Arbeitswelt. Im Premiumsegment angesiedelt, zeichnen sich die DURABLE Sortimente durch Exzellenz in Qualität, Design und Funktionalität aus. Aktuell sind bei DURABLE rund 700 Mitarbeiter am Hauptsitz in Iserlohn/Deutschland und in den Niederlassungen in Europa und den USA beschäftigt. Weitere Informationen unter durable.de

Hamburg, 20. August 2020 – Die Kanarische Insel La Gomera lockt Reisende mit ihrer beeindruckenden Orographie und dem ganzjährig für sportliche Aktivitäten optimalen Klima – kein Wunder, dass das 300 km vom afrikanischen Festland entfernte Eiland ein beliebtes Urlaubsziel für Wanderer und Mountainbiker ist. Mit der neuen Wander-App macht die Entdeckung der vielen Pfade nun noch mehr Freude!

Viele Studien und Umfragen belegen es: Wandern ist gesund für Körper und Geist! Medizinisch wurde bereits bewiesen, dass Wandern die Gehirnzellen anregt und die Konzentration erhöht. Zudem wird durch die erhöhte Sauerstoffzufuhr zusätzliche Energie freigesetzt. Wer regelmäßig wandert, reduziert außerdem altersbedingten Gedächtnisverlust. Aber es wird noch besser: Nicht nur auf den Körper, auch auf die Psyche wirkt diese Aktivität positiv, hilft zum Beispiel gegen depressive Verstimmungen und baut Stress ab. Jene, die ihrem Hobby auch im Urlaub frönen, und alle, die sich im Wandern, Trekken oder Mountainbiken endlich mal ausprobieren wollen, sind auf La Gomera bestens aufgehoben.

La Gomera ist die einzige Insel des kanarischen Archipels, die in den letzten zwei Millionen Jahren keine Vulkanausbrüche erlebt hat. Sie weist daher bis heute die ursprüngliche, durch Erosion entstandene, zerklüftete Orografie auf, mit atemberaubend tiefen Schluchten, die sich vom Inneren der Insel bis ins Meer erstrecken. Der vulkanische Ursprung wird auch durch die imponierenden Basaltfelsen deutlich, die sich an mehreren Stellen in die Höhe recken. Der Garajonay Nationalpark mit seinem Nebelwald, dessen höchste Erhebung mit 1.487 Meter zugleich höchster Punkt der Insel ist, und die 16 weiteren geschützten Naturgebiete bilden zusammen ein wahres Wander- und Bike-Paradies – für Anfänger und Profis gleichermaßen.

Über die Webseite von La Gomera können sich Touristen und all jene, die es nach La Gomera zieht, eine Wander-App herunterladen: Die App bietet diverse Informationen über die vielzähligen Wander- und Mountainbike-Routen der Insel und Nutzern die Möglichkeit, sich selbst einzubringen, indem sie durch ihre Erfahrungen zum Wegenetz die App weiter verbessern.

Über La Gomera

Der Insel La Gomera ist es im Verlauf ihrer Geschichte gelungen, eine einmalige Landschaft zu erhalten, die vom majestätischen Lorbeerwald dominiert wird. Die Bewohner hüten den Wald, der von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt wurde, mit liebevoller Hingabe. Natur im ursprünglichen Zustand, das gesamte Jahr über ein mildes Klima, die Gastfreundschaft und Warmherzigkeit der Insulaner sowie ein qualitativ hochwertiges Beherbergungsangebot, gastronomische Vielfalt und diverse Freizeit- und Kulturangebote machen die Insel zu einem beliebten Reiseziel. Neben dem Nationalpark von Garajonay gibt es 16 weitere geschützte Naturgebiete – das summiert sich auf 12.450 Hektar. Und damit ist ein Drittel der Gesamtfläche der Insel ein einzigartiges Paradies für Naturliebhaber. Gleichzeitig verfügt La Gomera über ein breites und abwechslungsreiches Angebot an touristischen Unterkünften. Hotels reichen von preiswerten Pensionen bis hin zu 3- und 4-Sterne-Hotels mit allen Annehmlichkeiten. Außerdem gibt es im Norden der Insel mehrere Landhotels mit persönlichem Charme, die sich in vollständig restaurierten alten Herrenhäusern befinden. Sie entfachen einen besonderen Reiz für Touristen, die auf der Suche nach Ruhe, Kontakt mit Einheimischen, lokaler Gastronomie und insgesamt einer anderen Art des Urlaubs sind. www.lagomera.travel

Hamburg, 16. Juli 2020 – Das ideale Reiseziel für den nächsten Urlaub trägt den Namen Hotel Jardín Tecina. Ob als Familie, als Paar oder mit Freunden – das an der Küste La Gomeras gelegene Hotel bietet erstklassige Bedingungen für einen sicheren, erholsamen und naturverbundenen Urlaub. Am 31. Juli öffnet das Hotel wieder seine Türen. Dank vermehrten Flügen und regelmäßigen Fährverbindungen mit dem Fred. Olsen Express ist die Anreise auf die zweitkleinste Kanarische Insel problemlos möglich.

Das Team des Hotels möchte, dass seine Gäste ihren Aufenthalt mit maximaler Sicherheit, Hygiene, Kontrolle und Qualität genießen können. Zu diesem Zweck wurde ein Maßnahmenprotokoll erstellt, das es ermöglicht, einen sicheren und unvergesslichen Urlaub in der einzigartigen, nachhaltigen Umgebung zu erleben. Dieses Protokoll folgt den Empfehlungen von Gesundheitsexperten sowie den entsprechenden Ämtern und wird stets der aktuellen Situation angepasst. Einzusehen ist es online hier:

www.jardin-tecina.com/de/wiederoeffnungsprotokoll

Das Hotel
Natur, Nachhaltigkeit, Sicherheit, Ruhe, Sport, Sonne, Spaß und Entspannung sind die Komponenten, die das Hotel Jardín Tecina zu einem einzigartigen Resort auf den Kanarischen Inseln machen.

Das Hotel Jardín Tecina befindet sich in einer außergewöhnlichen natürlichen Enklave auf einer Klippe mit Meerblick und bietet mehr als 70.000 Quadratmeter botanischen Garten, in dem Pflanzenarten aus allen Teilen der Welt entdeckt werden können. Die Umwelt zu schonen und zu respektieren, ist ein ausgesprochenes und gelebtes Ziel des Hotel-Teams. Das zeigt sich auch in der Eco Finca Tecina, ein 100 % ökologischer Bauernhof, der auf den Prinzipien der Permakultur basiert und in dem Menschen, Tiere und Pflanzen auf höchst respektvolle Weise zusammenleben.

Ein weiteres Highlight des Hotels ist ohne Frage das Open Air Spa Ahemon: Mit seiner Kombination aus der entspannenden Kraft des Wassers und dem spektakulären Ausblick auf das Meer ist es der ideale Ort, um Körper und Geist in Einklang zu bringen.

Wer hier übernachtet, genießt alle Vorteile eines 4-Sterne-Hotels. Die Zimmer im Bungalowstil ermöglichen es den Bewohnern, sich von der Umgebung zu isolieren und sehr privat die herrliche Aussicht zu genießen.

Tecina Golf
Auch der Golfsport hat hier im Hotel Jardín Tecina einen festen Platz, und zwar in Form des einzigartigen 18-Loch-Platzes Tecina Golf. Entworfen von dem berühmten Architekten Donald Steel bietet er von jedem Loch aus eine traumhafte Aussicht auf den Atlantik und die Insel Teneriffa mit dem majestätischen Teide – eine beeindruckende Kulisse, die die gesamte Golfrunde begleitet.

La Gomera
Das Hotel Jardín Tecina ist von Natur aus anders, und dies ist zum großen Teil seinem Team und seiner imposanten Lage auf dieser magischen Insel zu verdanken. Auf La Gomera finden Reisende faszinierende Orte: vom Garajonay-Nationalpark mit seinem Zauberwald und den vielen beeindruckenden Aussichtspunkten und Pfaden bis zu den wunderschönen Stränden am Atlantik und den vielfältigen Naturdenkmälern. Es ist eine Landschaft voller Kontraste, die ihre Besucher in den Bann zieht.

Weitere Informationen zum Hotel, zu den aktuellen Maßnahmen sowie aktuelle Angebote gibt es online unter https://www.jardin-tecina.com/de/

Hamburg, 28. Juli 2020 – Wiedereröffnete Hotels, gebuchte Casa Rurals und Apartments – langsam, aber sicher kommt das touristische Leben auf La Gomera wieder in Gang. Sehr zur Freude aller Gomeros: Ob Hotelier, Vermieter, Gastwirt, Boots- oder Reiseführer – und selbst jene, die nicht im Tourismus-Sektor arbeiten – die Insulaner haben ihre Urlauber in den letzten Monaten vermisst.

„Der Tourismus ist auf La Gomera der größte wirtschaftlicher Sektor. Aber nicht nur deswegen freuen wir uns, wieder Gäste aus Deutschland und anderen europäischen Länder begrüßen zu dürfen. La Gomera ist ein magischer Ort mit einer einzigartigen Natur, und den teilen wir sehr gern mit unseren Urlaubern. Es macht uns alle sehr glücklich zu sehen, wie endlich wieder Touristen mit strahlenden Gesichtern die Insel betreten, um eine erholsame und naturverbundene Zeit bei uns zu verbringen.“, berichtet Maria Isabel Mendez, La Gomeras Inselrätin für Tourismus.

Alle Unterkünfte, Restaurants und sonstige öffentliche Einrichtungen haben die entsprechenden Hygiene- und Sicherheitskonzepte nach aktuellen Standards eingeführt. So ist es Urlaubern wie gewohnt möglich, ihren Wünschen und Interessen nachzugehen: Von Whale Watching über Golfspielen und wandern, Essen gehen, shoppen oder der Teilnahme an einem Yoga-Kurs – alles ist unter Einhaltung der schützenden Verhaltensregeln möglich. Für viele Aktivitäten gibt es zur Anmeldung und Information digitale Services, in den meisten Einrichtungen und Restaurants ist die Reservierung nur vorab online bzw. über eine App möglich und Speisekarten werden größtenteils über einen QR-Code auf dem Smartphone dargeboten, um Kontakte zu reduzieren.

Das Schöne an der gegenwärtigen Situation: Die Insel, die zwar selbst bei ausgebuchter Lage niemals überlaufen ist, lässt sich derzeit noch privater und damit in mancher Hinsicht intensiver erleben. Und so wird beispielsweise eine Wanderung durch den Nebelwald, bei der man derzeit über Stunden niemandem begegnen kann, eine noch unvergesslichere Natur-Erfahrung.

Über La Gomera
Der Insel La Gomera ist es im Verlauf ihrer Geschichte gelungen, eine einmalige Landschaft zu erhalten, die vom majestätischen Lorbeerwald dominiert wird. Die Bewohner hüten den Wald, der von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt wurde, mit liebevoller Hingabe. Natur im ursprünglichen Zustand, das gesamte Jahr über ein mildes Klima, die Gastfreundschaft und Warmherzigkeit der Insulaner sowie ein qualitativ hochwertiges Beherbergungsangebot, gastronomische Vielfalt und diverse Freizeit- und Kulturangebote machen die Insel zu einem beliebten Reiseziel. Neben dem Nationalpark von Garajonay gibt es 16 weitere geschützte Naturgebiete – das summiert sich auf 12.450 Hektar. Und damit ist ein Drittel der Gesamtfläche der Insel ein einzigartiges Paradies für Naturliebhaber. Gleichzeitig verfügt La Gomera über ein breites und abwechslungsreiches Angebot an touristischen Unterkünften. Hotels reichen von preiswerten Pensionen bis hin zu 3- und 4-Sterne-Hotels mit allen Annehmlichkeiten. Außerdem gibt es im Norden der Insel mehrere Landhotels mit persönlichem Charme, die sich in vollständig restaurierten alten Herrenhäusern befinden. Sie entfachen einen besonderen Reiz für Touristen, die auf der Suche nach Ruhe, Kontakt mit Einheimischen, lokaler Gastronomie und insgesamt einer anderen Art des Urlaubs sind. www.lagomera.travel

Iserlohn, 23.05.2020. Schutzmaske tragen, einzeln eintreten, 2 Meter Abstand zur Theke wahren, Hände regelmäßig desinfizieren – für den Arbeitsalltag in Unternehmen, Praxen, Handel, Gastronomie, Bildungs- und Kultureinrichtungen sowie allen übrigen öffentlich zugänglichen Bereichen gelten in Coronazeiten neue Regeln. Schnelle und effiziente Lösungen zur entsprechenden Beschilderung sind nun gefragt. Modern Work Experte DURABLE stellt kostenlose Vorlagen zur Verfügung, die am eigenen Drucker sofort ausgedruckt und anschließend direkt aufgehängt werden können.
Unter https://webapp.duraprint.de sind 20 verschiedene Gratis-Vorlagen aufrufbar, die jeweils in den Größen DIN A5, A4 und A3 sowie im Hoch- und Querformat ausgewählt werden können. Auch eine Anleitung zum korrekten Händewaschen für Wasch- und Toilettenräume ist dabei. Gewünschtes Schild einfach ausdrucken und anbringen – fertig sind die neuen plakativen Hinweise. Wer möchte, kann vorher noch individuelle Ergänzungen vornehmen, zum Beispiel das eigene Firmenlogo integrieren oder seine Besucher/Mitarbeiter mit einem kurzen eigenen Text ansprechen. Die DURAPRINT® Online-Software bietet verschiedene Bearbeitungs- und Erweiterungsfunktionen.

Für eine gut sichtbare, professionelle Präsentation der Informationen hat DURABLE verschiedene Lösungen im Portfolio, darunter den vielfach preisgekrönten Info-Rahmen DURAFRAME® sowie hochwertige Tischaufsteller und Bodenständer.

Schnell und professionell: Hinweise sicher anbringen.
Anbringen, aufklappen, Infoblatt einlegen, zuklappen – mehr gibt es bei den DURAFRAME® Info-Rahmen nicht zu tun, um Informationen überall und jederzeit auszuhängen und bei Bedarf in Sekundenschnelle auszuwechseln. DURAFRAME® ist in verschiedenen Größen, Farben und mit unterschiedlichen Befestigungsmöglichkeiten erhältlich (selbsthaftend, magnetisch, mit Grip für textile Untergründe und mit Klebestreifen).

Mit den DURAFRAME® Info-Rahmen sowie kompletten Beschilderungsserien mit Tischaufstellern, Wandschildern und Bodenständern bietet DURABLE für jeden Einsatzbereich die passende Präsentationslösung.

Zu DURABLE:
Die DURABLE Hunke & Jochheim GmbH & Co. KG unterstützt mit ihren intelligenten Lösungen das erfolgreiche Arbeiten in der Welt von heute und morgen. DURABLE verfügt über eine 100-jährige Kompetenz in professionellen Präsentations- und Organisationskonzepten, die weltweit in verschiedensten Berufsfeldern zum Einsatz kommen. Das zukunftsorientierte Unternehmen erkennt Work-Trends und entwickelt innovative Konzepte für die Bedürfnisse der sich wandelnden Arbeitswelt. Im Premiumsegment angesiedelt, zeichnen sich die DURABLE Sortimente durch Exzellenz in Qualität, Design und Funktionalität aus. Aktuell sind bei DURABLE rund 700 Mitarbeiter am Hauptsitz in Iserlohn/Deutschland und in den Niederlassungen in Europa und den USA beschäftigt. Weitere Informationen unter durable.de

10 Themen mit je 10 Fakten: Modern Work Experte DURABLE stellt in seinem Jubiläumsjahr Informationen zu aktuellen Trends im Arbeitsleben vor.
Diesmal im Fokus: Infektionsschutzmaßnahmen am Arbeitsplatz

Iserlohn, 14.07.2020. Viren können sich rasant verbreiten, wenn Menschen auf engerem Raum aufeinandertreffen. Infektionsschutz am Arbeitsplatz ist daher nicht nur aktuell in der Coronakrise notwendig, sondern hilft auch dabei, alljährlich wiederkehrende, hochinfektiöse Erkrankungen zum Beispiel durch Grippe- oder Noroviren einzudämmen. Die Verantwortung für die Umsetzung von Schutzmaßnahmen liegt beim Arbeitgeber. Deren Einhaltung gilt für alle Arbeitnehmer – das gelingt aber nur, wenn die dafür notwendige Ausstattung bereitgestellt und gut wahrnehmbar über die zu befolgenden Maßnahmen informiert wird. Modern Work Experte DURABLE bietet umfassende Lösungen. Dazu gehören Bodenmarkierungen und wiederablösbare Markierungen sowie Aufsteller und Info-Rahmen, die mit Informationsblättern bestückt werden können. DURABLE stellt kostenlose Schilder-Vorlagen mit Hygiene- und Abstandsregeln zur Verfügung, die am eigenen Drucker ausgedruckt werden können. Die Gratis-Vorlagen sind unter https://webapp.duraprint.de zu finden. Hygieneprodukte zur Hand- und Oberflächendesinfektion und Desinfektionsspender komplettieren das Sortiment. Eine Sortimentsübersicht gibt es hier:
https://www.durable.de/highlights/duraframer/fuer-hygienevorschriften-in-buero-und-betrieb.html

Worauf ist generell am Arbeitsplatz zu achten, um die Ausbreitung von Viren einzudämmen? DURABLE hat 10 Fakten zusammengestellt.

Zu DURABLE:

Die DURABLE Hunke & Jochheim GmbH & Co. KG unterstützt mit ihren intelligenten Lösungen das erfolgreiche Arbeiten in der Welt von heute und morgen. DURABLE verfügt über eine 100-jährige Kompetenz in professionellen Präsentations- und Organisationskonzepten, die weltweit in verschiedensten Berufsfeldern zum Einsatz kommen. Das zukunftsorientierte Unternehmen erkennt Work-Trends und entwickelt innovative Konzepte für die Bedürfnisse der sich wandelnden Arbeitswelt. Im Premiumsegment angesiedelt, zeichnen sich die DURABLE Sortimente durch Exzellenz in Qualität, Design und Funktionalität aus. Mit seiner Leuchtenmarke LUCTRA® ermöglicht es das Unternehmen, alle Tätigkeiten bei bestem Licht auszuüben. Aktuell sind bei DURABLE rund 700 Mitarbeiter am Hauptsitz in Iserlohn/Deutschland und in den Niederlassungen in Europa und den USA beschäftigt.
Weitere Informationen unter durable.de

Ob eigener Webshop, Amazon, Zalando oder Otto: Das E-Commerce-Geschäft ist heute mehr denn je ein wichtiger Kanal, um seine Produkte zu vermarkten. Kleine und mittelständische Unternehmen, die nicht über die eigenen Mittel verfügen, können jetzt über die Dienste von GoJungo den Zugang dazu finden.
Mit E-Commerce erschließt sich ein umfassender Markt, der sich mit dem rein stationären Handel kaum abdecken lässt. Gerade die Corona-Krise zeigt, wie wichtig es ist, dass man auch im Netz gut aufgestellt ist.
Leider fehlen gerade kleinen und mittelständischen Marken und Produzenten oft das Know-how und die Ressourcen, um ihre Produkte im Internet zu verkaufen. Hier kommt GoJungo aus Buchholz bei Hamburg ins Spiel: „Schickt uns eure Produkte, wir kümmern uns um den Rest“, sagt Stephan Sommerlik, COO von GoJungo. Die Firma ist ein junges Unternehmen im Online-Market-Business. Erst im letzten Jahr wurde das Start-up als Joint Venture von Brands Fashion, dem Marktführer für nachhaltige Workwear und Merchandising-Textilien, und der dänischen Scan Thor Group, eines der größten Einkaufs-Büros in Europa, gegründet.
Doch mit den angebotenen Services, ihren Erfahrungen und dem guten Netzwerk innerhalb der Mode-, Textil- und Home & Living-Industrie, ermöglichen Sie anderen Firmen, den eigenen idealen Webshop aufzubauen und einen Fuß in die Tür deutscher und internationaler Marketplaces zu bekommen. Mittlerweile darf sich GoJungo stolz als „Preferred Partner“ von Otto bezeichnen.
Die Fairtrade-Schuhmarke Ethletics ist eins von vielen guten Beispielen, wie die Zusammenarbeit mit GoJungo funktioniert. Egal ob Otto, Amazon und Co.: Mit ihrem „Rundum-Sorglos-Paket“ für eine reibungslose Marktplatzanbindung bringen die Buchholzer die Marke auf alle wichtigen Plattformen, kümmern sich um die Content-Erstellung, stellen ein modernes Auslieferungslager zur Verfügung und wickeln die Logistik ab. Darüber hinaus kümmert sich GoJungo auch um das Plattform-Marketing sowie Abrechnung und Monitoring.
Durch seinen Full-Service-Partner kann sich Ehtletic optimal auf seine Kernkompetenzen in Kreativität und Nachhaltigkeit konzentrieren und auf internationaler Ebene im E-Commerce-Business glänzen. „Wir passen gut zusammen, denn Nachhaltigkeit ist bei uns kein Trend, sondern schon lange in unserer DNA verankert“, erklärt Sommerlik.
Doch es muss nicht immer Full-Service sein: GoJungo stellt mit interessierten Unternehmen das passende, ideale Dienstleistungs-Paket zusammen, um besten Service und Erfolg zu erzielen und höchste Zufriedenheit zu gewährleisten.

Über GoJungo
GoJungo wurde als Joint Venture der Firmen Brands Fashion GmbH aus Buchholz in der Nordheide und der Scan Thor Group mit Sitz in Herning (Dänemark) 2019 gegründet. Brands Fashion ist Marktführer für nachhaltige Workwear und Merchandising-Textilien und die Scan Thor Group ist eines der größten Sourcingbüros Europas. Mit seinen Services verhilft GoJungo anderen Marken schnell und einfach auf nationalen und internationalen Marktplätzen Fuß zu fassen. Dabei hilft GoJungo seinen Partnerunternehmen in gemeinsamer Absprache individuell das beste Service-Paket zu finden. Ob Content-Erstellung, Fulfillment, B2B sowie B2C-Logistik, Plattform Marketing, Kunden-Support oder Abrechnung und Monitoring: GoJungo bietet alles, was Marken für einen erfolgreichen Kick-off und das weiterführende Business auf den großen Marktplätzen benötigen. Weiter bieten die Norddeutschen auch die Erstellung und Übernahme eigenständiger Webshops an. Dabei legt das Start-up selbst höchsten Wert auf Transparenz und Nachhaltigkeit.

10 Themen mit je 10 Fakten: Modern Work Experte DURABLE stellt in seinem Jubiläumsjahr Informationen zu aktuellen Trends im Arbeitsleben vor. Diesmal im Fokus: die Arbeit vor dem Bildschirm

Iserlohn, 25.05.2020. Die Corona-Krise hat von einem Tag auf den anderen unser Arbeitsleben auf den Kopf gestellt. Meetings finden nur noch per Videokonferenz statt; der Austausch untereinander ist fast ausschließlich digital; wer kann, arbeitet im Homeoffice. Das bedeutet auch, dass wir insgesamt viel mehr Zeit am Bildschirm verbringen als bisher. Doch durch ungünstige Verhältnisse zwischen Tisch und Stuhl, falsche Monitorpositionierung und Beleuchtung können schnell Kopf-, Rücken- und Nackenschmerzen entstehen. Wer einige einfacher Grundsätze beachtet, kann optimale Bedingungen für effizientes Arbeiten schaffen und Gesundheitsprobleme vermeiden – auch im Homeoffice. Mit den neuen DURABLE Monitor Halterungen lassen sich Höhe, Neigung und Distanz der Monitore nach individuellen Bedürfnissen justieren und der jeweils optimale Sehabstand einstellen. Weitere Informationen sind unter https://www.durable.de/highlights/monitorhalterungen.html zu finden.

Worauf ist bei der Positionierung des Bildschirms zu achten, um ein ergonomisches und damit effizientes Arbeiten zu ermöglichen? Modern Work Experte DURABLE hat 10 Fakten zum Thema Bildschirmarbeit zusammengestellt.

Darmstadt, den 15. April 2020 – Neuer Look, neue Technologie, neues System – kimeta definiert mit dem Relaunch seiner Website den zukunftsweisenden Standard für Jobsuchmaschinen. Seit 15 Jahren ist kimeta.de eine der ersten Anlaufstellen, wenn es um die Jobsuche und -vermittlung geht. Jetzt revolutioniert der Jobportal-Anbieter das Suchmaschinenprinzip. Da Künstliche Intelligenz bereits in der DNA von kimeta verbaut ist, konnten umfassende Erfahrungen in die Weiterentwicklung der eigenen Technologie einfließen.

Basierend auf einer eigenen, mehrjährigen tiefenpsychologischen Studie entwickelte kimeta seine Technologie derart weiter, dass die Verhaltensmuster und Entscheidungskriterien von Bewerbern bei der Jobsuche optimal abgebildet werden. Damit wird KI in den Dienst der Menschen gestellt, die ihren perfekten Arbeitsplatz aus der Gesamtmenge aller online verfügbaren Stellenangebote finden möchten. Und auch für Recruiter beginnt ein neues Erfolgs-Kapitel, steigt doch die Qualität ihrer Bewerber durch deren zielgenaue Suchergebnisse deutlich an. Zudem wächst die positive Wahrnehmung einer Stellenanzeige, wenn die besten aller passenden Ergebnisse für den Suchenden tatsächlich relevant sind.

Die Formel für bessere Jobs ist einfach

kimeta verknüpft das unter allen Portalen größte Angebot von Ausschreibungen mit einer rasanten Geschwindigkeit (Zweitschnellste Internetseite 2019 ) sowie innovativen Filtern für eine ausgezeichnete User Experience (UX) mit optimalem Ergebnis. Kernelement der neuen Technologie sind daher neuartige Filter, mit denen individuell gewünschte Anforderungen mit einem einfachen Klick ein- o-der ausgeschlossen werden können. Daraus ergeben sich tausende verschiedene Kombinationsmöglichkeiten, um den perfekt passenden Job zu finden.

Stellenanzeigen werden mit der neuen kimeta Technologie nahezu in Echtzeit vollständig ausgelesen und es werden alle Features, nicht nur die Inhalte einzel-ner Suchfelder, erfasst. Neben Standards wie Ort, Jobtitel oder Kompetenzen lesen die Filter auch sehr spezifische und nur individuell relevante Anforderungen/Benefits wie Fortbildungen, die Erlaubnis einen Hund mitzubringen, Führerscheinvoraussetzungen, nachhaltige „grüne“ Jobs, freie Getränke oder Altersvorsorge mit hoher Geschwindigkeit aus. Die Schlagworte sind unter anderem in die Kategorien Vertrag, Kompetenzen, Benefit und Unternehmen unterteilt. Der Suchende erreicht stets mit 4-5 Clicks eine Auswahl der optimal passenden Stellenangebote. Die Bedienung ist denkbar einfach, da intuitiv und individuell.

„Mit modernem Design und wegweisender Technologie entsprechen wir genau unserem Selbstverständnis als führende Jobsuchmaschine“, erklärt Alexander Roß, Geschäftsführer der kimeta GmbH. „Wenn es den optimalen Job gibt, wird er über kimeta.de auch gefunden. Der entscheidende Vorteil der kimeta Jobsuchmaschine gegenüber den klassischen Jobportalen ist, annähernd alle im Internet verfügbaren Jobs auf einer Plattform zu vereinigen. Darüber hinaus werden sie mit einer Suchfunktionalität verknüpft, welche die Jobsuche individueller und damit selbstmotivierender macht und das mit sehr kurzen Response-Zeiten. Zusammen genommen machen alle diese Features die neue Plattform so einzigartig. Und Job-Anbieter werden mit qualitativ höherwertigen Bewerbungen be-lohnt.“

 

Über kimeta
Die kimeta GmbH wurde 2005 gegründet und ist unter der Leitung von Alexander Roß und Torsten Hein zur führenden deutschen Jobsuchmaschine und zu einem der fünf reichweitenstärksten Portale für Stellenangebote in Deutschland gewachsen. Insgesamt stehen Nutzern etwa 2,5 Millionen Stellenangebote (Stand: 03/2020) zur Verfügung. Neben der auf die individuellen Filter der User ausgerichteten Jobsuche bietet kimeta auch Unternehmen die Möglichkeit, ihre Suche nach passenden Bewerbern und ihr Online-Recruiting effizient zu verbessern. Als weiterer Geschäftszweig zählt die Lizenzierung der etablierten Suchmaschinentechnologie an Kooperationspartner wie Tageszeitungs- und Fachverlage – in diesem Segment betreibt kimeta deutschlandweit aktuell über 50 Portale. Darüber hinaus stellt die kimeta GmbH als Fremddienstleister ihre innovative Technologie u. a. auch kommunalen Job-Centern zur Verfügung. Insgesamt beschäftigt das Technologieunternehmen an den Standorten in Darmstadt, Berlin und Saarbrücken 100 Mitarbeiter (Stand: 03/2020). Die 100prozentige Tochter classmarkets GmbH bietet Komplettlösungen als Software-as-a-Service (SaaS) für Online-Rubrikenmärkte für führende Verlage und Medienhäuser an. Weitere Informationen unter www.kimeta.de.