Ob eigener Webshop, Amazon, Zalando oder Otto: Das E-Commerce-Geschäft ist heute mehr denn je ein wichtiger Kanal, um seine Produkte zu vermarkten. Kleine und mittelständische Unternehmen, die nicht über die eigenen Mittel verfügen, können jetzt über die Dienste von GoJungo den Zugang dazu finden.
Mit E-Commerce erschließt sich ein umfassender Markt, der sich mit dem rein stationären Handel kaum abdecken lässt. Gerade die Corona-Krise zeigt, wie wichtig es ist, dass man auch im Netz gut aufgestellt ist.
Leider fehlen gerade kleinen und mittelständischen Marken und Produzenten oft das Know-how und die Ressourcen, um ihre Produkte im Internet zu verkaufen. Hier kommt GoJungo aus Buchholz bei Hamburg ins Spiel: „Schickt uns eure Produkte, wir kümmern uns um den Rest“, sagt Stephan Sommerlik, COO von GoJungo. Die Firma ist ein junges Unternehmen im Online-Market-Business. Erst im letzten Jahr wurde das Start-up als Joint Venture von Brands Fashion, dem Marktführer für nachhaltige Workwear und Merchandising-Textilien, und der dänischen Scan Thor Group, eines der größten Einkaufs-Büros in Europa, gegründet.
Doch mit den angebotenen Services, ihren Erfahrungen und dem guten Netzwerk innerhalb der Mode-, Textil- und Home & Living-Industrie, ermöglichen Sie anderen Firmen, den eigenen idealen Webshop aufzubauen und einen Fuß in die Tür deutscher und internationaler Marketplaces zu bekommen. Mittlerweile darf sich GoJungo stolz als „Preferred Partner“ von Otto bezeichnen.
Die Fairtrade-Schuhmarke Ethletics ist eins von vielen guten Beispielen, wie die Zusammenarbeit mit GoJungo funktioniert. Egal ob Otto, Amazon und Co.: Mit ihrem „Rundum-Sorglos-Paket“ für eine reibungslose Marktplatzanbindung bringen die Buchholzer die Marke auf alle wichtigen Plattformen, kümmern sich um die Content-Erstellung, stellen ein modernes Auslieferungslager zur Verfügung und wickeln die Logistik ab. Darüber hinaus kümmert sich GoJungo auch um das Plattform-Marketing sowie Abrechnung und Monitoring.
Durch seinen Full-Service-Partner kann sich Ehtletic optimal auf seine Kernkompetenzen in Kreativität und Nachhaltigkeit konzentrieren und auf internationaler Ebene im E-Commerce-Business glänzen. „Wir passen gut zusammen, denn Nachhaltigkeit ist bei uns kein Trend, sondern schon lange in unserer DNA verankert“, erklärt Sommerlik.
Doch es muss nicht immer Full-Service sein: GoJungo stellt mit interessierten Unternehmen das passende, ideale Dienstleistungs-Paket zusammen, um besten Service und Erfolg zu erzielen und höchste Zufriedenheit zu gewährleisten.

Über GoJungo
GoJungo wurde als Joint Venture der Firmen Brands Fashion GmbH aus Buchholz in der Nordheide und der Scan Thor Group mit Sitz in Herning (Dänemark) 2019 gegründet. Brands Fashion ist Marktführer für nachhaltige Workwear und Merchandising-Textilien und die Scan Thor Group ist eines der größten Sourcingbüros Europas. Mit seinen Services verhilft GoJungo anderen Marken schnell und einfach auf nationalen und internationalen Marktplätzen Fuß zu fassen. Dabei hilft GoJungo seinen Partnerunternehmen in gemeinsamer Absprache individuell das beste Service-Paket zu finden. Ob Content-Erstellung, Fulfillment, B2B sowie B2C-Logistik, Plattform Marketing, Kunden-Support oder Abrechnung und Monitoring: GoJungo bietet alles, was Marken für einen erfolgreichen Kick-off und das weiterführende Business auf den großen Marktplätzen benötigen. Weiter bieten die Norddeutschen auch die Erstellung und Übernahme eigenständiger Webshops an. Dabei legt das Start-up selbst höchsten Wert auf Transparenz und Nachhaltigkeit.

10 Themen mit je 10 Fakten: Modern Work Experte DURABLE stellt in seinem Jubiläumsjahr Informationen zu aktuellen Trends im Arbeitsleben vor. Diesmal im Fokus: die Arbeit vor dem Bildschirm

Iserlohn, 25.05.2020. Die Corona-Krise hat von einem Tag auf den anderen unser Arbeitsleben auf den Kopf gestellt. Meetings finden nur noch per Videokonferenz statt; der Austausch untereinander ist fast ausschließlich digital; wer kann, arbeitet im Homeoffice. Das bedeutet auch, dass wir insgesamt viel mehr Zeit am Bildschirm verbringen als bisher. Doch durch ungünstige Verhältnisse zwischen Tisch und Stuhl, falsche Monitorpositionierung und Beleuchtung können schnell Kopf-, Rücken- und Nackenschmerzen entstehen. Wer einige einfacher Grundsätze beachtet, kann optimale Bedingungen für effizientes Arbeiten schaffen und Gesundheitsprobleme vermeiden – auch im Homeoffice. Mit den neuen DURABLE Monitor Halterungen lassen sich Höhe, Neigung und Distanz der Monitore nach individuellen Bedürfnissen justieren und der jeweils optimale Sehabstand einstellen. Weitere Informationen sind unter https://www.durable.de/highlights/monitorhalterungen.html zu finden.

Worauf ist bei der Positionierung des Bildschirms zu achten, um ein ergonomisches und damit effizientes Arbeiten zu ermöglichen? Modern Work Experte DURABLE hat 10 Fakten zum Thema Bildschirmarbeit zusammengestellt.

Darmstadt, den 15. April 2020 – Neuer Look, neue Technologie, neues System – kimeta definiert mit dem Relaunch seiner Website den zukunftsweisenden Standard für Jobsuchmaschinen. Seit 15 Jahren ist kimeta.de eine der ersten Anlaufstellen, wenn es um die Jobsuche und -vermittlung geht. Jetzt revolutioniert der Jobportal-Anbieter das Suchmaschinenprinzip. Da Künstliche Intelligenz bereits in der DNA von kimeta verbaut ist, konnten umfassende Erfahrungen in die Weiterentwicklung der eigenen Technologie einfließen.

Basierend auf einer eigenen, mehrjährigen tiefenpsychologischen Studie entwickelte kimeta seine Technologie derart weiter, dass die Verhaltensmuster und Entscheidungskriterien von Bewerbern bei der Jobsuche optimal abgebildet werden. Damit wird KI in den Dienst der Menschen gestellt, die ihren perfekten Arbeitsplatz aus der Gesamtmenge aller online verfügbaren Stellenangebote finden möchten. Und auch für Recruiter beginnt ein neues Erfolgs-Kapitel, steigt doch die Qualität ihrer Bewerber durch deren zielgenaue Suchergebnisse deutlich an. Zudem wächst die positive Wahrnehmung einer Stellenanzeige, wenn die besten aller passenden Ergebnisse für den Suchenden tatsächlich relevant sind.

Die Formel für bessere Jobs ist einfach

kimeta verknüpft das unter allen Portalen größte Angebot von Ausschreibungen mit einer rasanten Geschwindigkeit (Zweitschnellste Internetseite 2019 ) sowie innovativen Filtern für eine ausgezeichnete User Experience (UX) mit optimalem Ergebnis. Kernelement der neuen Technologie sind daher neuartige Filter, mit denen individuell gewünschte Anforderungen mit einem einfachen Klick ein- o-der ausgeschlossen werden können. Daraus ergeben sich tausende verschiedene Kombinationsmöglichkeiten, um den perfekt passenden Job zu finden.

Stellenanzeigen werden mit der neuen kimeta Technologie nahezu in Echtzeit vollständig ausgelesen und es werden alle Features, nicht nur die Inhalte einzel-ner Suchfelder, erfasst. Neben Standards wie Ort, Jobtitel oder Kompetenzen lesen die Filter auch sehr spezifische und nur individuell relevante Anforderungen/Benefits wie Fortbildungen, die Erlaubnis einen Hund mitzubringen, Führerscheinvoraussetzungen, nachhaltige „grüne“ Jobs, freie Getränke oder Altersvorsorge mit hoher Geschwindigkeit aus. Die Schlagworte sind unter anderem in die Kategorien Vertrag, Kompetenzen, Benefit und Unternehmen unterteilt. Der Suchende erreicht stets mit 4-5 Clicks eine Auswahl der optimal passenden Stellenangebote. Die Bedienung ist denkbar einfach, da intuitiv und individuell.

„Mit modernem Design und wegweisender Technologie entsprechen wir genau unserem Selbstverständnis als führende Jobsuchmaschine“, erklärt Alexander Roß, Geschäftsführer der kimeta GmbH. „Wenn es den optimalen Job gibt, wird er über kimeta.de auch gefunden. Der entscheidende Vorteil der kimeta Jobsuchmaschine gegenüber den klassischen Jobportalen ist, annähernd alle im Internet verfügbaren Jobs auf einer Plattform zu vereinigen. Darüber hinaus werden sie mit einer Suchfunktionalität verknüpft, welche die Jobsuche individueller und damit selbstmotivierender macht und das mit sehr kurzen Response-Zeiten. Zusammen genommen machen alle diese Features die neue Plattform so einzigartig. Und Job-Anbieter werden mit qualitativ höherwertigen Bewerbungen be-lohnt.“

 

Über kimeta
Die kimeta GmbH wurde 2005 gegründet und ist unter der Leitung von Alexander Roß und Torsten Hein zur führenden deutschen Jobsuchmaschine und zu einem der fünf reichweitenstärksten Portale für Stellenangebote in Deutschland gewachsen. Insgesamt stehen Nutzern etwa 2,5 Millionen Stellenangebote (Stand: 03/2020) zur Verfügung. Neben der auf die individuellen Filter der User ausgerichteten Jobsuche bietet kimeta auch Unternehmen die Möglichkeit, ihre Suche nach passenden Bewerbern und ihr Online-Recruiting effizient zu verbessern. Als weiterer Geschäftszweig zählt die Lizenzierung der etablierten Suchmaschinentechnologie an Kooperationspartner wie Tageszeitungs- und Fachverlage – in diesem Segment betreibt kimeta deutschlandweit aktuell über 50 Portale. Darüber hinaus stellt die kimeta GmbH als Fremddienstleister ihre innovative Technologie u. a. auch kommunalen Job-Centern zur Verfügung. Insgesamt beschäftigt das Technologieunternehmen an den Standorten in Darmstadt, Berlin und Saarbrücken 100 Mitarbeiter (Stand: 03/2020). Die 100prozentige Tochter classmarkets GmbH bietet Komplettlösungen als Software-as-a-Service (SaaS) für Online-Rubrikenmärkte für führende Verlage und Medienhäuser an. Weitere Informationen unter www.kimeta.de.

Buchholz/Tiruppur, 21.02.2020 – Im südindischen Tiruppur lud Brands Fashion zusammen mit Sags Apparels am 20. Februar 2020 Kunden, Partner und Politiker zur Eröffnung der ersten Green Factory, die innerhalb eines Bestandsgebäudes realisiert wurde, ein. Zu den Feierlichkeiten erschienen unter anderem Vertreter namhafter deutscher Fußballclubs, die über Brands Fashion einen Großteil ihrer Fankollektion aus dieser Fabrik erhalten.

„Was dort geschaffen wurde, ist wirklich beeindruckend“, zeigt sich Mathias Diestelmann, Geschäftsführer von Brands Fashion, begeistert über die Eröffnung der LEED (Leadership in Energy and Environmental Design) zertifizierten Green Factory. Das Zertifikat gibt es in vier Auszeichnungsstufen – mit Platinum wurde das höchste Level erreicht. Es ist das erste Mal, das ein bestehendes Fabrikgebäude so umgerüstet wurde, dass es diesen Status verliehen bekommt.

Der Marktführer für nachhaltige Workwear und Merchandising-Textilien, Brands Fashion, ist größter Abnehmer der südindischen Textilfabrik, die vom langjährigen Partner Sags Apparels betrieben wird. Die indische Firma gehört den Brüdern Ganesh und Sankar Anantharaman, die den Umbau mit Unterstützung von Brands Fashion angingen. „Bei der Umsetzung des Projekts hat man an allen Stellschrauben gedreht, die die Nachhaltigkeit fördern“, erklärt Ganesh Anantharaman. Das Ergebnis: 60 % des Energiebedarfs wird jetzt aus erneuerbaren Quellen gewonnen, LEDs, moderne Maschinen und Technologien sparen Energie und reduzieren somit die CO2-Emissionen, abfließendes Regenwasser wird gesammelt, Abwässer gereinigt, freie Flächen auf dem Gelände und Dach begrünt, Solarpanele installiert, und der Umbau wurde zum Großteil durch lokales, natürliches und recyclebares Baumaterial realisiert.

Doch Umweltschutz ist nicht der einzige Aspekt von zertifizierter Nachhaltigkeit – auch die Verantwortung für Mitarbeiter hat einen hohen Stel-lenwert. Neben der Einhaltung von Sozialstandards arbeitet die Fabrik in einem durch die Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) geförderten Pilotprojekt an der Stärkung von Arbeiterkomitees und der Einführung existenzsichernder Löhne. Unterstützt und begleitet werden sie dabei von Fairtrade International.

Es gibt also allen Grund die Eröffnung mit einem Grand Opening zu feiern. „Ich freue mich, dass einige unserer Kunden gekommen sind, um dieses Leuchtturm-Projekt mit eigenen Augen zu begutachten“, sagt der Hamburger Diestelmann. So fanden sich unter den Gästen unter anderem Vertreter der Fußballclubs VfB Stuttgart, Hamburger SV und 1. FC Union Berlin sowie das australische Nachhaltigkeitslabel OCC Apparel.

Hamburg, 21. Februar 2020 – Geburtstage, Hochzeiten, Jubiläen, Familientreffen oder auch Betriebsfeiern und Incentives. Es gibt eine Vielzahl von Anlässen und guten Gründen, mit Verwandten, Freunden oder Kollegen zusammenzukommen und abseits des Alltags eine gemeinsame Zeit zu verbringen. Wer auf der Suche nach einer einzigartigen Location für ein Event ist, dieses top organisiert und gespickt mit unvergesslichen Momenten erleben möchte, ist im Hotel Jardín Tecina aufs Beste beraten. Das an der Küste La Gomeras gelegene Hotel bietet all das, was eine perfekte Veranstaltung braucht.

Hochzeitspaaren geht das Herz auf, wenn Sie erfahren, welche romantischen Möglichkeiten im Jardín Tecina zur Auswahl stehen. Ganz oben auf der Liste der Glückseligkeit: eine Open Air Trauung mit Meeresrauschen im hoteleigenen Beach Club Laurel – ein unvergesslicher Rahmen für das Ja-Wort. Auch für viele andere Feiern, die in einem einzigartigen Ambiente stattfinden sollen, wird dieser Ort gern gebucht. Mit weiteren Restaurants, Terrassen, Gärten, Bars und Disco sowie mit dem Santiago-Saal, der sich modular und vielfältig für bis zu 150 Personen gestalten lässt, verspricht das Hotel Jardín Tecina für jegliche Festivität oder Konferenz die ideale und perfekt dekorierte Location.

Was darf auf einem gelungenen Event keinesfalls fehlen? Genau, Gaumenfreuden! All jene, die bereits hier Urlaub gemacht haben, wissen um das kulinarische Repertoire des Küchenteams, das für alle Geschmäcker Köstlichkeiten darbietet – inklusive vegetarischen und veganen Menüs sowie vielen regionalen Zutaten und Produkten von der hoteleigenen ECO FINCA.

Ein erfahrenes, motiviertes und kreatives Event-Team sorgt mit viel Liebe zum Detail und jeder Menge origineller Ideen dafür, dass private und Business-Veranstalter maßgeschneidert beraten und begleitet und all ihre Wünsche bestens umgesetzt werden.

Last but not least, verspricht die Kanareninsel La Gomera eine fantastische Kulisse für romantische, ausgelassene und professionelle Veranstaltungen von groß bis klein. Das oft als magisch betitelte Eiland im Atlantischen Ozean bietet eine Vielzahl von möglichen Freizeitaktivitäten. Ob mit dem frisch Angetrauten, Familie, Freunden, im Kollegen- oder Kundenkreis: Wanderungen durch den Nebelwald, Bootsausflüge mit Whale Watching oder die Entdeckung einheimische Bräuche und Kulinarik – viele verschiedene Unternehmungen laden zu gemeinsamen Erlebnissen und Abenteuern ein, die sicherlich kein Teilnehmer so schnell vergisst.

Über Hotel Jardín Tecina und Tecina Golf:
Das 4-Sterne-Hotel Jardín Tecina auf der grünen Kanareninsel La Gomera beeindruckt seine Gäste durch eine einzigartige Anlage mit kanarischer Architektur und einen 70.000 qm großen subtropischen Garten. Mit einer hervorragenden Servicequalität, einer persönlichen Atmosphäre, einer nachhaltigen Gastronomie und vielen Sportmöglichkeiten ist das Hotel Jardín Tecina ein erstklassiger Ort für all jene, die Entspannung und erholsame Inspiration suchen. Ergänzt wird das Angebot durch Tecina Golf, einen 18-Loch-Golfplatz mit Par 71, der von nahezu jedem Punkt einen atemberaubenden Blick auf den Atlantik und den höchsten Berg Spaniens, den Teide auf der Nachbarinsel Teneriffa bietet.
Weitere Informationen online unter www.jardin-tecina.com oder www.facebook.com/hoteljardintecina/

Iserlohn, Januar 2020

Klimaschutz und Nachhaltigkeit gehören aktuell zu den vorherrschenden Themen. Millionen Menschen aus über 150 Ländern gehen mittlerweile auf die Straße und demonstrieren für eine lebenswerte Zukunft. Klar ist, dass neue Wege eingeschlagen werden müssen. Das betrifft alle: Privatpersonen, Unternehmen, öffentliche Einrichtungen und Staaten.

Modern Work Experte DURABLE hat sich mit der Frage auseinandergesetzt, wie es aktuell um die Nachhaltigkeit am Arbeitsplatz bestellt ist. Welche Lösungsansätze lassen sich kurz- und mittelfristig in den Arbeitsalltag integrieren? In diesem Trendpaper hat DURABLE unterschiedliche Arbeitsumgebungen in europäischen Ländern genauer unter die Lupe genommen, vom Büroarbeitsplatz über die Produktion und Logistik bis hin zum Einkauf.

Erstes Fazit: Auch wenn die aktuelle Situation noch unbefriedigend ist, sind in einigen Bereichen schon vielversprechende Ideen und Projekte zu finden, die für mehr Nachhaltigkeit im Arbeitsleben sorgen und zum Nachahmen anregen. Aber: Es gibt noch viel zu tun, damit Beispiele wie diese Schule machen und Umwelt und Wirtschaft besser in Einklang gebracht werden.

Wer genauer wissen möchte, welche Ziele das Unternehmen DURABLE selbst schon erreicht hat und welche Maßnahmen aktuell implementiert werden, kann dies im Nachhaltigkeitsbericht des Unternehmens nachlesen. Der Bericht kann unter https://www.durable.de/unternehmen/nachhaltigkeit.html heruntergeladen werden.
Der Link zum Trendpaper lautet: https://www.durable.de/service/downloads/trendpaper.html

Hamburg, Februar 2020 – Der dänische Hörsystemhersteller Oticon läutet das neue Jahr 2020 mit einem Relaunch der Marke ein. Mit dem neuen Claim „life-changing technology“ besinnt sich das Unternehmen auf die Anfänge der Marke und schlägt gleichzeitig die Brücke zu den Innovationen der Zukunft.

Im Jahr 1904 hatte Hans Demant nur einen sehnlichen Wunsch: Er wollte seiner hörgeschädigten Frau helfen! Demant gründete daraufhin Oticon – und half somit nicht nur seiner Gattin, sondern veränderte über die Jahre hinweg auch die Leben von Millionen Menschen auf der ganzen Welt. Oticon gehört zu den größten Hörsystemherstellern weltweit und hat mit seinen zahlreichen Innovationen den Markt immer wieder revolutioniert. Der Vorreiter in der Hörsystementwicklung ist Teil der Demant-Gruppe, die mit über 15.000 Mitarbeitern in über 100 Ländern aktiv ist.

„Wir sind stolz auf unsere Geschichte und unsere bahnbrechenden, technologischen Entwicklungen, die nicht nur die Anforderungen der Hörsystemträger erfüllen, sondern sie sogar übertreffen. Letztendlich geht es uns darum, dass Menschen mit jeglicher Art von Hörminderung durch unsere Hörsysteme ihr Leben in vollen Zügen genießen können“, erläutert Torben Lindø, Geschäftsführer Oticon Deutschland. „Dieser Anspruch spiegelt sich ab sofort – in kurzer und prägnanter Form – auch in unserem neuen Claim wider – „life-changing technology“. Denn wir entwickeln Technologien, die das Leben von Menschen verändern“, ergänzt Sonja D’Introno, Leitung Marketing Oticon Deutschland.

Der Relaunch ist als Weiterentwicklung des Konzepts „People First“ zu sehen, welches erstmals vor über einem Jahrzehnt eingeführt wurde und seither die Marke begleitet. Mit „life-changing technology“ spezifiziert Oticon sich weiter und macht das eigene Engagement in der Forschung und Entwicklung von technologischen Neuheiten auch nach außen hin sichtbar. Das neue Logo wird schrittweise in Erscheinung treten, z. B. auf Verpackungen, Marketing-Unterlagen, Werbung und anderen Elementen. Aus Kosten- und Umweltgründen werden keine Materialien weggeworfen, die bereits zuvor produziert wurden. Es wird einen fließenden Übergang geben. Als Konstante wird auch weiterhin auf die mit Oticon bereits assoziierte Farbe Magenta gesetzt.

Über Oticon
Oticon designt und entwickelt seit 115 Jahren Hörsysteme für Erwachsene und Kinder, deren Gehör geschädigt ist. Als einziger Hörgerätehersteller der Welt verfügt Oticon in Eriksholm bei Kopenhagen, Dänemark, über ein eigenes Forschungszentrum. Im Dialog mit Nutzern, Wissenschaftlern, Entwicklern und Hörakustikern werden die Oticon Hörsysteme kontinuierlich weiterentwickelt, um passende Lösungen für ihre Kunden zu finden. Das Ziel des dänischen Konzerns ist es, Menschen mit „life-changing technology“ zu unterstützen. Oticon ist einer der größten Hörgerätehersteller der Welt und Teil der Demant-Gruppe, in der weltweit über 15.000 Mitarbeiter arbeiten.

Buchholz, 03.02.2020 – Der europäische Marktführer für nachhaltige Arbeitskleidung und Merchandisingartikel, die Brands Fashion GmbH mit Sitz in Buchholz in der Nordheide, startete mit einem Wechsel in der Geschäfts-leitung ins Jahr 2020. Mathias Diestelmann (48), der bereits seit drei Jahren beim Textilspezialisten als COO aktiv ist, folgt als CEO auf den Mit-Gründer Dr. Ulrich Hofmann (54), der als Vorsitzender in den Beirat wechselt. Strategischer Partner und Mehrheitsgesellschafter der Brands Fashion GmbH ist bereits seit 2017 das weltweit tätige Hamburger Traditionsunternehmen Jebsen & Jessen Textil (GmbH & Co)KG unter Leitung von Michael Schwaegerl.
Diestelmann verfügt über eine sehr umfassende Textilexpertise. So leitete er unter anderem über 8 Jahre Sourcing-Büros in Bangladesch und China, wobei ein Hauptfocus der Aufgaben auf Qualitäts- und Compliance-Sicherung lag. Nach Rückkehr aus Asien integrierte er den deutschen Anbieter für Handelsware für Discounter Jefferson GmbH erfolgreich in die Brands Fashion Unternehmensstruktur.
Eine der großen Herausforderungen wird die fortschreitende Digitalisierung als qualitative Ergänzung der Angebote sein. „Brands Fashion ist digital schon sehr gut aufgestellt. So verfügen wir bereits über drei hochmodern ausgestattete, voll digitalisierte Lagerstandorte in Deutschland und den USA. Wir entwickeln uns entlang der gesamten Produktionskette kontinuierlich weiter und bieten unseren Kunden bspw. auch das Fullfilment maßgeschneiderter B2B- und B2C-Webshops an“, kommentiert Diestelmann.
Hofmann gründete 2002 das Unternehmen mit und war seitdem als CEO und vor allem als innovativer Treiber des nachhaltigen Textilangebots von Brands Fashion erfolgreich tätig. Als Beiratsvorsitzender ist er nun in enger Zusammenarbeit mit Diestelmann verantwortlich für die weitere strategische Ausrichtung in Richtung Nachhaltigkeit und Digitalisierung. Brands Fashion setzt bereits seit über 15 Jahren auf Nachhaltigkeit als integralem Bestandteil der Unternehmensstrategie, indem es neben dem ökonomischen Erfolg auch die sozialen und ökologischen Aspekte berücksichtigt. „Es ist mir ein persönliches Anliegen und ich freue mich sehr, dass die Anzahl der Kunden, die wir von diesem nachhaltig wirtschaftlichen Weg überzeugen können, stetig wächst“, erläutert Hofmann. „Dafür werde ich mich auch zukünftig einsetzen.“

In der konsequenten Umsetzung dieser Strategie war die Brands Fashion GmbH unter den ersten Unternehmen, die seit 2019 ihre GOTS-, Fairtrade- oder „Made in Green“ zertifizierten Produkte auch mit dem Siegel „Grüner Knopf“ auszeichnen. „Wir bewerten den Anspruch des „Grünen Knopfs“, die importierenden Unternehmen hinsichtlich der Einhaltung der Sorgfaltspflicht für Menschenrechte und Umwelt genau zu prüfen, als positiv und unterstützenswert,“ so Diestelmann. „Und auch wir haben uns verpflichtet, uns ernsthaft und dauerhaft dafür zu engagieren. Sicherlich ist noch nicht alles perfekt, aber der entscheidende Schritt in die richtige Richtung.“

Über Brands Fashion:
Brands Fashion ist Europas Marktführer für nachhaltige Arbeitskleidung. Die Textilspezialisten entwickeln seit 2002 hochwertige und modische Arbeitskleidung für namhafte Unternehmen in Europa und den USA. Zudem umfasst das Portfolio eine große Bandbreite an Private Label-, Merchandising- und Promotionartikeln. Im Mittelpunkt stehen dabei stets die individuellen Anforderungen der Kunden. Brands bietet einen Fullservice: Vom kreativen Design und einer marktorientierten Produktentwicklung bis hin zu weltweiten Logistik- und Webshop-Lösungen. Mit der Eigenmarke Shirts for Life zeigt Brands, dass Transparenz in der Lieferkette möglich ist und fair produzierte und ökologische Kleidung nicht teuer sein muss. 2019 gründete Brands mit der dänischen Firma Scan-Thor die GoJungo Gmbh. Als innovative Plattform übernimmt das Start-up für Marken die komplexen und zeitaufwändigen Prozesse für den erfolgreichen Verkauf von Produkten (insb. Textil und Hometextile-Produkte) auf Online-Marktplätzen. Weitere Informationen unter www.brands-fashion.com

Frechen, 28. Januar 2020 – Feinst- und Künstlerpapierspezialist Römerturm, Harald Glööckler, Online-Blumenhändler Valentins.de und die Pralinen-Manufactur Große-Bölting feiern gemeinsam die Liebe – in blumiger, leckerer, pompööser und exklusiver Form! Für den 14. Februar 2020 gibt es in Zusammenarbeit ein ganz besonderes Geschenkset.
Das Geschenkset besteht aus:
• Grußkarte „Krone“ von POMPÖÖS by Römerturm
• Notizbuch „Gold Tiger“ von POMPÖÖS by Römerturm
• Blumenbouquet „Pink Passion by HARALD GLÖÖCKLER“ von Valentins.de
• POMPÖÖS flowers Rosen-Box „Pink Dream“ von Valentins.de
• Pralinenbox „POMPÖÖS Finest Collection“ von Pralinen-Manufactur Große-Bölting
• POMPÖÖS Schokoladen-Pumps „White Star“ von Pralinen-Manufactur Große-Bölting

Für diesen besonderen Liebesbeweis hat sich der Feinst- und Künstlerpapierspezialist zwei Partner ins Boot geholt: den Online-Blumenversand Valentins.de und die Pralinen-Manufactur Große-Bölting.
„Wir bei Römerturm feiern im Februar nicht nur den Karneval, sondern auch die Liebe zwischen zwei Menschen. Denn was gibt es Schöneres als zwei, die sich gefunden haben!“, erklärt Wolfgang Stemmer, Geschäftsführer Römerturm Feinstpapier GmbH & Co. KG. „Über diese gelungene Kooperation freuen wir uns sehr und drücken allen Teilnehmern des Gewinnspiels die Daumen!“
Mit etwas Glück können sich drei Facebook- oder Instagram-Fans über das exklusive Geschenkset freuen. Zu kaufen gibt es das Valentinstags-Special in der Zusammenstellung nämlich nicht. Einzeln sind die Produkte bei den jeweiligen Herstellern erhältlich.
Das Gewinnspiel startet am 03.02.2020 auf den offiziellen Facebook- und Instagram-Seiten von Paperlounge by Römerturm (Facebook, Instagram), Valentins.de (Facebook, Instagram) und der Pralinen-Manufactur Große-Bölting (Facebook, Instagram).

www.paperlounge.de

Über Römerturm Feinstpapier
Seit mehr als 130 Jahren steht Römerturm für hochwertige Feinst- und Künstlerpapiere. Das Unternehmen bietet ein umfangreiches Produktportfolio für die Bereiche Kunst, Grafik, Druck und Werbung sowie Karten für verschiedenste Anlässe.

Hamburg, 27. November 2019 – Weihnachten naht und gesellige Runden, festliches Essen und kleine Präsente versprechen eine fröhliche Zeit. Wer noch ein besonderes, liebevolles Weihnachtsgeschenk sucht und dabei verantwortungsvoll mit Mensch und Umwelt umgehen möchte, ist bei HEEDY auf der richtigen Seite. Das Konzept: Die Teemanufaktur aus der Hansestadt Hamburg bietet sorgfältig kuratierten Bio-Tee in eigens entwickelter, komplett plastikfreier Verpackung.

Vom Anbau über die Ernte bis zu den Rezepturen zeichnen sich die erlesenen Teemischungen durch höchste Qualität aus. Das kleine, feine HEEDY-Portfolio umfasst Schwarzen, Grünen, Früchte- und Kräutertee – alle 100 % Bio, frisch und in kleinen Chargen abgefüllt. Die verwendeten pflanzlichen Zutaten stammen aus kontrolliert biologischem Anbau. Zudem tragen alle Grün- und Schwarztees das Siegel der Ethical Tea Partnership, einer Non-Profit-Organisation, die in den Anbaugebieten und auf den Teeplantagen faire Arbeitsbedingungen und hohe Sozialstandards garantiert.

In der Verpackung hat HEEDY es geschafft, auf Plastik-Beschichtung zu verzichten: Die 100 % abbaubaren Papier-Teedosen mit Maisstärke-Kleber verfügen innen über eine Schicht aus Pergamin, welche den Tee ideal vor anderen Aromen schützt. Und auch beim Versand setzt sich der Nachhaltigkeitsanspruch fort: Füllmaterial, Karton und Klebeband sind aus Recyclingpapier – geplant ist, mittelfristig Versandkartons aus Graspapier und damit einen schnell nachwachsenden Rohstoff nutzen zu können.

Wer also sich selbst, Familie oder Freunden nachhaltigen Genuss schenken möchte, ist auf www.heedy.de herzlich willkommen. Tee-liebhaber und jene, die eben diesen eine geschmackvolle Freude machen möchten, können hier neben dem köstlichen Tee-Sortiment auch stylische Utensilien für den perfekten Genuss auswählen: eine schlichte, hochwertige Kanne, ein Teeglas mit und ohne Sieb sowie ein Messlöffel sind unter Zubehör zu finden.

Über HEEDY:
HEEDY Organic Tea ist eine kleine Manufaktur in Hamburg, die ausschließlich Bio-Tee aus nachhaltigem Anbau und von höchster Qualität anbietet. Hinter dem Unternehmen steht das Geschwisterpaar Barbara und Hendrik Weyer, das gewillt ist, die Welt ein Stückchen besser zu machen, und überzeugt, dass jeder einen Beitrag leisten und dabei trotzdem gut leben kann!

Weitere Informationen unter www.heedy.de